Traore verlässt Stuttgart im Sommer

SID
Freitag, 31.01.2014 | 16:19 Uhr
Ibrahima Traore und der VfB Stuttgart konnten sich nicht einigen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Ibrahima Traore wird den VfB Stuttgart nach Ende der Saison verlassen. Traore und die Schwaben konnten sich nicht auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages einigen.

"Die Gespräche sind gescheitert", sagte VfB-Sportvorstand Fredi Bobic vor dem Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen am Samstag.

Kurzzeitig stand nach Angaben der Stuttgarter sogar ein sofortiger Transfer zur Debatte. "Ein Verein hat angefragt, ob der Wechsel jetzt schon möglich ist. Wir haben aber abgesagt", sagte Bobic, ohne den Namen des Klubs zu nennen. Gerüchten zufolge soll es sich dabei um Borussia Mönchengladbach gehandelt haben, das nun für den Sommer als Traorés Favorit gilt.

Keine Zweifel an Traores Einsatzbereitschaft

Zweifel an Traorés Einsatzbereitschaft in der Rückrunde hegt beim VfB niemand. "Ibo gibt alles. Er hat einen super Charakter", sagte Bobic, und Trainer Thomas Schneider fügte mit einem Schmunzeln hinzu: "Ich habe es verhindert, dass er geht".

Nach der unglücklichen Niederlage am Mittwoch gegen Bayern München (1:2) befürchtet Schneider keine gravierenden Spätfolgen. Seine Spieler hätten "ein bisschen geschmollt", sagte er am Freitag, seien nun aber "fokussiert" auf die Aufgabe beim Tabellenzweiten. Verzichten muss der VfB dort auf Christian Gentner (Muskelfaserriss) und Nachwuchsspieler Tim Leibold (Verletzung an den Adduktoren).

Der VfB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung