Kontakt mit Holtby nie abgerissen

Heldt: "Keine Anfrage" für Draxler

Von Marco Heibel
Samstag, 18.01.2014 | 22:22 Uhr
Julian Draxler steht im Fokus internationaler Spitzenvereine
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Schalke-Sportvorstand Horst Heldt möchte sich aufgrund der Personalengpässe im zentralen Mittelfeld die Möglichkeit eines Winter-Transfers offenhalten. Dass die Königsblauen konkret an einer Rückkehr von Lewis Holtby arbeiten, dementierte der 44-Jährige ebenso wie ein konkretes Interesse eines anderen Vereins an Julian Draxler.

"Mir ist nicht bekannt, dass Julian uns verlassen möchte, weder im Winter, noch im Sommer", sagte Heldt im Interview mit "derwesten.de" im Hinblick auf die anhaltenden Wechselspekulationen um den international hochgehandelten Draxler.

Der Ex-Nationalspieler konkretisierte: "Es gibt keine Anfrage eines Vereins bezüglich Julian. Am Ende sind es dann wilde Spekulationen, die dann drüben in England stattfinden. Die Vereine hätten sich melden können, wenn sie Interesse hätten."

"Wir überprüfen einiges"

Auch mit Blick auf mögliche Neuzugänge gab sich Heldt defensiv: "Ich habe immer gesagt, dass wir die Augen offen halten. Wir überprüfen einiges und bereiten uns auf den Fall vor, sollte man sich entscheiden, sich noch zu verstärken." Dass Jan Kirchhoff einige Wochen ausfällt, bringe laut dem Sportvorstand allerdings schon "eine gewisse Problematik" mit sich.

Dass sich Schalke auch mit einer Rückkehr des bei Tottenham Hotspur auf das Abstellgleis geratenen Lewis Holtby beschäftigt, dementierte Heldt nicht: "Es findet eine Überprüfung statt, selbstverständlich auch bei Lewis, aber wir befinden uns definitiv nicht in einer Situation, wo man sagen kann, wir stünden in konkreten Verhandlungen mit Tottenham."

Der Kontakt zum 23-jährigen Mittelffeldspieler sei seit dessen Abgang im Januar 2013 trotzdem "nie abgerissen." Heldt schloss: "Er fühlt sich zurzeit nicht ganz so wohl in London. Mehr gibt es nicht zu sagen."

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung