Heung-Min Son zeigt sich selbstkritisch

"Ich erwarte mehr von mir"

Von Lukas Nowak
Samstag, 18.01.2014 | 14:12 Uhr
Für Südkorea erzielte Son in sechs Spielen drei Tore
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Mit sieben Treffern und zwei Vorlagen in der Bundesliga hat sich Bayer Leverkusens Heung-Min Son bereits in die Herzen der Fans gespielt. Doch der 21-Jährige hat noch höhere Anspruch an sich selbst.

Einerseits weiß der Südkoreaner um seine zufriedenstellende Quote. "Natürlich sind sieben Tore nicht schlecht", erklärte er gegenüber "Bild". Andererseits will er trotzdem mehr: Er "habe den Anspruch besser zu werden, noch mehr Tore zu schießen. Ich erwarte mehr von mir."

Woran es hapert, weiß Bayers Nummer sieben auch. "Mir hat noch etwas die Konstanz gefehlt. Das soll und muss sich ändern vor allem in den wichtigen Spielen." In den Duellen gegen die Top-Klubs wusste er nicht immer zu überzeugen.

Heiß auf Rückrunde, WM und Königsklasse

Dem Flügelstürmer kitzelten bereits nach dem Ende der Hinrunde die Füße: "In den zwei Wochen Urlaub vor dem Trainingslager habe ich den Fußball vermisst." Er "brennt auf die Rückrunde" und will mit der Werkself in die Champions League.

Im Hinterkopf ist dabei stets die Weltmeisterschaft, betont er: "Besonders für das große Ziel - die WM in Brasilien mit Südkorea - möchte ich noch mehr Leistung zeigen."

Heung-Min Son im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung