96: Erstes Angebot für Diouf abgelehnt

SID
Samstag, 11.01.2014 | 12:37 Uhr
Bleibt Mame Diouf nun doch bei Hannover 96?
© getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Serie A
Live
CFC Genua -
FC Turin
Primera División
Live
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Brügge -
Gent
Serie A
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Udinese -
Bologna
Serie A
Neapel -
Crotone
Serie A
AC Mailand -
Florenz
Serie A
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Hannover 96 hat ein erstes Angebot für Stürmer Mame Diouf abgelehnt. Der Vertrag des Senegalesen läuft im Sommer aus, eine Verlängerung kam bisher nicht zustande. Durch die Ausleihe von Artjoms Rudnevs haben die Niedersachsen mehr Spielraum - ein erstes Angebot von Cardiff City war aber noch zu niedrig.

"Ja, Cardiff hat uns mündlich ein Angebot gemacht", bestätigt Manager Dirk Dufner in der "Bild". Trainer dort ist der frühere Stürmer Ole Gunnar Solskjaer, der Diouf noch aus gemeinsamen Zeiten bei Manchester II kennt. Dabei soll es sich um eine Offerte in Höhe von drei Millionen Euro handeln.

Hannover hat jedoch abgelehnt: Der gewünschte Ersatzmann für Diouf, der 20 Jahre alte Chilene Nicolas Castillo von Universidad Catolica, hat bisher noch keine Freigabe. "Es sieht nicht gut aus", so Dufner. "Nur wenn wir noch einen Stürmer holen, würden wir bereit sein Diouf abzugeben."

Mame Diouf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung