HSV-Aufsichtsratsboss will nicht erneut kandidieren

Ertel kündigt Rückzug an

SID
Montag, 20.01.2014 | 20:43 Uhr
Manfred Ertel will nicht erneut für das Amt des Aufsichtsrats-Vorsitzenden kandidieren
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Einen Tag nach der wegweisenden Mitgliederversammlung des Hamburger SV hat Manfred Ertel seinen Rückzug als Aufsichtsrats-Vorsitzender der Hanseaten angekündigt.

Der 63-Jährige teilte dem Radiosender "NDR 90.3" mit, bei der konstituierenden Sitzung Ende Januar nicht wieder für den Vorsitz kandidieren zu wollen. Mitglied des elfköpfigen Aufsichtsrats will Ertel aber bleiben.

Laut "NDR" gelten Ertels bisherige Stellvertreter Jens Meier und Eckart Westphalen als Nachfolge-Kandidaten. Ertels Entscheidung sei in den vergangenen Wochen gefallen und habe nicht unmittelbar mit der Mitgliederversammlung am Sonntag zu tun.

Am Samstag hatte eine überwältigende Mehrheit von 79,4 Prozent der bis zu 7000 stimmberechtigten Mitglieder am Sonntag für den von Ex-Aufsichtsratschef Ernst-Otto Rieckhoff eingereichten Reformantrag "HSVPlus" gestimmt.

Danach soll die Profi-Fußballabteilung des HSV aus dem Gesamtverein ausgegliedert werden und sich für Investoren öffnen.

Der HSV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung