Heidel: Fathi kann gehen

Von SPOX
Donnerstag, 09.01.2014 | 23:40 Uhr
Christian Heidel plant bereits den Kader für nächste Saison
© getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Championship
Live
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Live
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Live
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Live
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Der Manager des 1. FSV Mainz, Christian Heibel, spricht offen über Zu -und Abgänge. Malik Fathi könnte gehen, Ja-Cheol Koo soll kommen. Allerdings gestalten sich die Verhandlungen mit dem VfL Wolfsburg schwierig.

"Wenn heute ein Verein käme, zu dem Malik Fathi hingehen würde, würden wir ihm die Freigabe geben. Das ist mit Malik so abgesprochen", stellt Heibel dem Mittelfeldmann im "Kicker" einen Abgang in Aussicht. Dennoch fügt er auch an: " Darüber hinaus gibt es von unserer Seite aus keine Gedanken. Das muss aber nicht bedeuten, dass das völlig ausgeschlossen ist. Das ist vom jeweiligen Fall abhängig."

Trotz dessen, dass man bis zum 31. Januar nicht mit Transfers plane, schließt der Manager weitere Zu -oder Abgänge nicht komplett aus. Ein Thema bleibt Ja-Cheol Koo vom VfL Wolfsburg: "Wir haben schon im Sommer gesagt, dass Koo ein sehr guter Spieler ist. Dass wir ihn im Sommer holen wollten, ist auch bekannt. Koo hat einen Vertrag in Wolfsburg bis 2015, deswegen spielt er nicht bei Mainz 05. Wenn es eine Möglichkeit geben sollte, dann könnte es noch mal zu Kontakt kommen."

Moting und Müller vor Abgang?

Neben Koo ist auch die Situation von Eric Maxim Choupo-Moting unklar: "Wir arbeiten in wirtschaftlichen Grenzen, aber das ist nicht auf Eric Maxim bezogen, sondern auf die ganze Mannschaft. Die muss aus dem Budget finanziert werden. Und wenn einer nicht reinpasst, dann können wir ihn nicht verpflichten oder nicht mit ihm verlängern."

Mainz und EL? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Ebenso soll es für Nicolai Müller zahlreiche Interessenten geben, was der Manager der Mainzer allerdings nicht als negativ ansieht: " Ich bin sehr froh, dass wir Spieler haben, die woanders auch im Gespräch sind, insbesondere, wenn sie einen Vertrag haben. Aber ich weiß gar nicht, ob das Sinn macht. Wer weiß, was in eineinhalb Jahren ist?"

Der Kader des 1. FSV Mainz 05

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung