BVB: Lewandowski angezeigt

SID
Freitag, 24.01.2014 | 09:12 Uhr
Robert Lewandowski spielt seine letzte Saison für Borussia Dortmund
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Robert Lewandowski von Borussia Dortmund ist wegen Körperverletzung angezeigt worden. Der 25-jährige Pole soll einen Schüler geschlagen haben, bestreitet aber die Vorwürfe.

"Ich möchte feststellen und klar sagen, dass ich keine Gewalt gegen die Personen, die meine Privatsphäre verletzt haben, angewendet habe", schrieb Lewandowski bei "Facebook".

"Uns liegt eine Anzeige wegen Körperverletzung gegen einen Spieler der Borussia vor", bestätigte ein Polizeisprecher der "Bild". Der Vorfall hat sich nach Lewandowskis Angaben in der Nähe seines Hauses abgespielt. "Ich habe nicht vor, Teenagern Benehmen beizubringen", erklärte Lewandowski. Aber es lasse es nicht zu, dass er und seine Familie beleidigt würden.

Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nahm seinen Spieler, der im Sommer zu Meister Bayern München wechselt, in Schutz. "Ich habe mit Robert Lewandowski gesprochen. Robert erklärt, der Junge habe ihm den Mittelfinger gezeigt, daraufhin sei er aus dem Auto ausgestiegen, habe ihm seine Hand auf die Schulter gelegt und ihn gefragt, warum er so etwas mache. Robert schwört, dass er den Jungen dabei nicht im Gesicht berührt oder gar geschlagen hat. Ich glaube Robert zu 100 Prozent", so der BVB-Boss gegenüber der "Bild".

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung