Dienstag, 28.01.2014

Geschäftsführer Watzke bestätigt Überlegungen

BVB: Transfer möglich - kommt Holtby?

Nach Michael Zorc hat auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke bestätigt, dass Borussia Dortmund darüber nachdenkt, den Markt auf der Suche nach einem Winter-Neuzugang zu sondieren und damit auf den Kreuzbandriss von Jakub Blaszczykowski zu reagieren. Die "Bild" bringt nun Lewis Holtby von Tottenham Hotspur ins Gespräch.

Lewis Holtby wäre spielberechtigt in der Champions League
© getty
Lewis Holtby wäre spielberechtigt in der Champions League
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Wir haben uns intern besprochen und sondieren den Markt. Ich will nicht ausschließen, dass wir noch einmal aktiv werden. Allerdings tun wir das nur, wenn es Sinn ergibt, sowohl finanziell als auch sportlich", sagte Watzke der "Welt".

Die "Bild" will nun wissen, dass Lewis Holtby von Tottenham Hotspur ein Kandidat sein soll. Der 23-jährige Mittelfeldspieler kommt bei den Spurs in der laufenden Saison nicht wie gewünscht zum Zug (elf Pflichtspieleinsätze von Beginn an) und würde den Verein trotz eines gültigen Vertrages bis 2018 gerne noch im Winter verlassen.

Holtby könnte CL spielen

Auch sein Ex-Verein Schalke hat Interesse - allerdings aufgrund begrenzter finanzieller Mittel wohl nur an einer Ausleihe. Da Tottenham Holtby aber angeblich lieber verkaufen möchte, wären die Chancen des BVB wohl etwas besser.

Die anscheinend zu stemmende Ablöse von rund sechs Millionen Euro dürfte für den Champions-League-Finalisten der vergangenen Saison kein großes Problem darstellen.

Weiterer Vorteil: Der ehemalige Schalker lief in dieser Saison nur in der Europa League auf und könnte für die K.o.-Phase der Königsklasse somit gemeldet werden.

Gleichzeitig steht ein anderer Dortmunder vor dem Abschied: Wie "Hürriyet" berichtet, ist der Wechsel von Koray Günter zu Galatasaray so gut wie abgeschlossen.

Lewis Holtby im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Ottmar Hitzfeld hält eine weitere Beschäftigung von Tuchel in Dortmund für "fatal"

Hitzfeld: BVB und Tuchel trennen sich

Hans-Joachim Watzke zweifelt an dem Anschlagmotiv

Watzke bezweifelt Motiv für Anschlag auf BVB-Bus

Lothar Matthäus glaubt nicht an eine Aussöhnung zwischen Watzke und Tuchel

Matthäus glaubt an Abschied von Tuchel und Aubameyang


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.