Mittwoch, 29.01.2014

Noch ohne Einsatz bei Augsburg

Ottl: "Stempel des Gescheiterten"

Andreas Ottl ist davon überzeugt, dass Spieler, die sich beim FC Bayern nicht durchsetzen, zu schnell als gescheitert gelten. Er selbst habe viel Pech gehabt. Gleichzeitig sieht er die Zeit in München als positiv. In die Rückrunde geht er mit Selbstvertrauen.

Andreas Ottl (M.) konnte sich beim FC Augsburg noch nicht in die erste Elf spielen
© getty
Andreas Ottl (M.) konnte sich beim FC Augsburg noch nicht in die erste Elf spielen

"Ich habe sechs Jahre für Bayern gespielt und habe im Schnitt pro Saison meine 20 Spiele gemacht. Das ist eine Leistung, aus der sich gewisse Erwartungen ableiten", erklärt Ottl in der "Sport Bild": "In meinen Augen bekommen viele Spieler zu schnell den Stempel des Gescheiterten, wenn sie sich nicht dauerhaft in München durchsetzen und nach dem Wechsel nicht zum Star in ihrem nächsten Verein werden."

Dennoch bereut er die Zeit in München nicht: "Auf meinen Stationen fragten mich meine Kollegen immer nach meiner Bayern-Zeit", so der 28-Jährige: "Ich sehe das eher als Anerkennung und nicht als schweren Rucksack." 2011 verließ Ottl den FC Bayern und ging zu Hertha BSC. "Nach einer guten Hinrunde hatten wir 20 Punkte und standen im Viertelfinale des DFB-Pokals. Danach kam es leider zur Trennung vom Trainer-Team, das meines Erachtens alles im Griff hatte", erinnert er sich.

Daraufhin sei die Mannschaft zerfallen, und auch seine persönliche Zukunft in der Hauptstadt litt darunter: "Erst hat Michael Skibbe keinen Zugang zur Mannschaft gefunden, dann folgte Otto Rehhagel, der einfach nicht mehr auf mich setzte."

Die besten Bilder der Bundesliga-Hinrunde 2013/2014
Die Augsburger rund um den stark aufspielenden Halil Altintop gehören zu den Überraschungsteams der Hinrunde
© getty
1/28
Die Augsburger rund um den stark aufspielenden Halil Altintop gehören zu den Überraschungsteams der Hinrunde
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014.html
Des einen Freud ist des anderen Leid. Während die Bayern einen weiteren Sieg feierten, haderten die Bremer mit ihren Leistungen bei der 0:7-Klatsche
© getty
2/28
Des einen Freud ist des anderen Leid. Während die Bayern einen weiteren Sieg feierten, haderten die Bremer mit ihren Leistungen bei der 0:7-Klatsche
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=2.html
Eine überraschende Entscheidung traf Werder Coach Robin Dutt: Sebastian Mielitz, die eigentliche Nummer Eins, wurde bis zur Rückrunde auf die Bank gesetzt
© getty
3/28
Eine überraschende Entscheidung traf Werder Coach Robin Dutt: Sebastian Mielitz, die eigentliche Nummer Eins, wurde bis zur Rückrunde auf die Bank gesetzt
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=3.html
Erst nach acht Spieltagen konnte Aufsteiger Braunschweig endlich den ersten Dreier einfahren und das auch noch im Derby gegen Wolfsburg
© getty
4/28
Erst nach acht Spieltagen konnte Aufsteiger Braunschweig endlich den ersten Dreier einfahren und das auch noch im Derby gegen Wolfsburg
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=4.html
Nur zwei weitere Siege konnte die Eintracht erreichen. Ansonsten sieht es ziemlich düster aus für den Aufsteiger
© getty
5/28
Nur zwei weitere Siege konnte die Eintracht erreichen. Ansonsten sieht es ziemlich düster aus für den Aufsteiger
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=5.html
Freiburgs Diagne sah in einem Monat gleich zwei Mal die Rote Karte. Gegen Dortmund verschuldete er mit seiner Notbremse oben drauf noch einen Elfmeter
© getty
6/28
Freiburgs Diagne sah in einem Monat gleich zwei Mal die Rote Karte. Gegen Dortmund verschuldete er mit seiner Notbremse oben drauf noch einen Elfmeter
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=6.html
Am ersten Spieltag waren alle Augen nach München gerichtet, wo Starchoach Pep Guardiola sein Debüt an der Seitenlinie gab. Er war von Beginn an voll dabei
© getty
7/28
Am ersten Spieltag waren alle Augen nach München gerichtet, wo Starchoach Pep Guardiola sein Debüt an der Seitenlinie gab. Er war von Beginn an voll dabei
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=7.html
Zehn Spieltage mussten die Bayern Fans abwarten, bis Neuzugang Mario Götze endlich sein erstes Bundesligator erzielte
© getty
8/28
Zehn Spieltage mussten die Bayern Fans abwarten, bis Neuzugang Mario Götze endlich sein erstes Bundesligator erzielte
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=8.html
Der Fußball schreibt seine eigenen Geschichten: So auch im Spitzenspiel zwischen Dortmund und Bayern: Götze erzielt die 1:0-Führung und trifft die BVB-Fans mitten ins Herz
© getty
9/28
Der Fußball schreibt seine eigenen Geschichten: So auch im Spitzenspiel zwischen Dortmund und Bayern: Götze erzielt die 1:0-Führung und trifft die BVB-Fans mitten ins Herz
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=9.html
Beim VfB Stuttgart und in Hannover kriselt es derweil. Beide Mannschaften laufen den hohen Erwartungen noch hinterher
© getty
10/28
Beim VfB Stuttgart und in Hannover kriselt es derweil. Beide Mannschaften laufen den hohen Erwartungen noch hinterher
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=10.html
Überraschend stark präsentierte sich Aufsteiger Hertha. Zu Beginn gab einen klaren 6:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt und plötzlich grüßten die Haupstädter von der Spitze
© getty
11/28
Überraschend stark präsentierte sich Aufsteiger Hertha. Zu Beginn gab einen klaren 6:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt und plötzlich grüßten die Haupstädter von der Spitze
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=11.html
Die Hoffenheimer zeigten sich in der Hinrunde in der Offensive sehr stark. Allerdings ist die Defensive dafür umso schwächer, sodass das Team sich im unteren Drittel der Tabelle einfindet
© getty
12/28
Die Hoffenheimer zeigten sich in der Hinrunde in der Offensive sehr stark. Allerdings ist die Defensive dafür umso schwächer, sodass das Team sich im unteren Drittel der Tabelle einfindet
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=12.html
Auch der HSV kriselt: Nur vier Siege konnten die Hanseaten holen und musste sich gegen Dortmund eine 6:2-Klatsche einholen
© getty
13/28
Auch der HSV kriselt: Nur vier Siege konnten die Hanseaten holen und musste sich gegen Dortmund eine 6:2-Klatsche einholen
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=13.html
Nach nur fünf Spieltagen hatten die Verantwortlichen dann genug: Thorsten Fink musste seine Koffer packen, ein neuer Trainer wurde vorgestellt
© getty
14/28
Nach nur fünf Spieltagen hatten die Verantwortlichen dann genug: Thorsten Fink musste seine Koffer packen, ein neuer Trainer wurde vorgestellt
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=14.html
Der neuer starke Mann an der Seitelinie beim HSV: Bert van Marwijk. Aber auch unter dem neuen Coach konnten sich die Hamburger nicht stabilisieren
© getty
15/28
Der neuer starke Mann an der Seitelinie beim HSV: Bert van Marwijk. Aber auch unter dem neuen Coach konnten sich die Hamburger nicht stabilisieren
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=15.html
Das Verfolgerduell zwischen Dortmund und Leverkusen endete überraschend klar. Der BVB hatte große Schwierigkeitenund musste eine verdiente Niederlage hinnehmen
© getty
16/28
Das Verfolgerduell zwischen Dortmund und Leverkusen endete überraschend klar. Der BVB hatte große Schwierigkeitenund musste eine verdiente Niederlage hinnehmen
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=16.html
Auch von Hannover hatte man sich mehr erwartet. Nicht einen einzigen Punkt konnten die Niedersachsen in der Fremde holen
© getty
17/28
Auch von Hannover hatte man sich mehr erwartet. Nicht einen einzigen Punkt konnten die Niedersachsen in der Fremde holen
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=17.html
Kurz vor Ende des Transferfensters verpflichtete Schalke Kevin-Prince Boateng vom AC Milan. BVB-Trainer Klopp fragte sich nur: "Warum ausgerechnet Schalke?"
© getty
18/28
Kurz vor Ende des Transferfensters verpflichtete Schalke Kevin-Prince Boateng vom AC Milan. BVB-Trainer Klopp fragte sich nur: "Warum ausgerechnet Schalke?"
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=18.html
Im Sommer aus Freiburg gekommen, ist Max Kruse bei Gladbach ein voller Erfolg und hat mit seinen acht Toren großen Anteil an dem Höhenflug der Fohlen
© getty
19/28
Im Sommer aus Freiburg gekommen, ist Max Kruse bei Gladbach ein voller Erfolg und hat mit seinen acht Toren großen Anteil an dem Höhenflug der Fohlen
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=19.html
Ein Jahr hat es gedauert bis Kyriakos Papadopoulos nach seiner Verletzung sich endlich wieder im Schalke-Trikot von den Fans feiern lassen konnte
© getty
20/28
Ein Jahr hat es gedauert bis Kyriakos Papadopoulos nach seiner Verletzung sich endlich wieder im Schalke-Trikot von den Fans feiern lassen konnte
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=20.html
Es war der Aufreger der Hinrunde: Das Phantomtor von Stefan Kießling. Felix Brych erkannte ein Tor, das Sportgericht wollte an der Entscheidung nicht rütteln
© getty
21/28
Es war der Aufreger der Hinrunde: Das Phantomtor von Stefan Kießling. Felix Brych erkannte ein Tor, das Sportgericht wollte an der Entscheidung nicht rütteln
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=21.html
Aufgrund der vielen Verletzten in der Verteidigung des BVBs, kam Youngster Marian Sarr gegen Hoffenheim zu seinem Bundesligadebüt
© getty
22/28
Aufgrund der vielen Verletzten in der Verteidigung des BVBs, kam Youngster Marian Sarr gegen Hoffenheim zu seinem Bundesligadebüt
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=22.html
Gegen Freiburg stand Kraftwürfel Shaqiri erstmals 13/14 in der Startelf des FCB. Der Schweizer dankt dem Trainer das Vertrauen mit einem Tor
© getty
23/28
Gegen Freiburg stand Kraftwürfel Shaqiri erstmals 13/14 in der Startelf des FCB. Der Schweizer dankt dem Trainer das Vertrauen mit einem Tor
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=23.html
Die Hinrunde war nicht die des SC Freiburgs: Durch die Doppelbelastung taten sich die Breisgauer auch in der Liga mehr als schwer
© getty
24/28
Die Hinrunde war nicht die des SC Freiburgs: Durch die Doppelbelastung taten sich die Breisgauer auch in der Liga mehr als schwer
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=24.html
Nach drei Spielen in der noch frischen Saison war es für Bruno Labbadia als Stuttgarter Trainer schon wieder vorbei. Die Schwaben ersetzten ihn mit Thomas Schneider
© getty
25/28
Nach drei Spielen in der noch frischen Saison war es für Bruno Labbadia als Stuttgarter Trainer schon wieder vorbei. Die Schwaben ersetzten ihn mit Thomas Schneider
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=25.html
Die beiden Youngsters Julian Korb und Timo Werner sorgen für mächtig Furore in der Liga. Werner machte es spektakulär, Korb routiniert und abgeklärt
© getty
26/28
Die beiden Youngsters Julian Korb und Timo Werner sorgen für mächtig Furore in der Liga. Werner machte es spektakulär, Korb routiniert und abgeklärt
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=26.html
Ein Bild mit vertauschen Rollen: Eigentlich hatte man erwartet, dass Augsburg gegen den Abstieg kämpft, doch das Team von Weinzierl wusste zu überraschen
© getty
27/28
Ein Bild mit vertauschen Rollen: Eigentlich hatte man erwartet, dass Augsburg gegen den Abstieg kämpft, doch das Team von Weinzierl wusste zu überraschen
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=27.html
Nach 22 Jahren und 415 Pflichtspieleinsätzen verabschiedeten die Frankfurter Fans Urgestein Oka Nikolov gebührend mit einer Choreo
© getty
28/28
Nach 22 Jahren und 415 Pflichtspieleinsätzen verabschiedeten die Frankfurter Fans Urgestein Oka Nikolov gebührend mit einer Choreo
/de/sport/diashows/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013/bundesliga-die-besten-bilder-der-hinrunde-2013-2014,seite=28.html
 

"Erwartungshaltung sehr hoch"

Ottl ging anschließend zum FC Augsburg, wo er von Beginn an hohen Druck spürte: "Die Erwartungshaltung an mich war als Ex-Spieler des FC Bayern von Anfang an sehr hoch. Als es dann anfangs nicht lief, wurde ich auch von außen mit dafür verantwortlich gemacht. Am Ende der Hinrunde hatte ich mich wieder in die Mannschaft gespielt, verletzte mich aber in der 85. Minute in meinem vielleicht besten Spiel für Augsburg - ausgerechnet gegen den FC Bayern im DFB-Pokal."

Nachdem der 28-Jährige den Saisonbeginn wegen eines Außenbandrisses verpasst hatte, schaffte er es bislang FCA nicht, sich in die Mannschaft zu spielen. Ottl wartet nach wie vor auf seinen ersten Saisoneinsatz. "Ich habe im Winter, statt in den Urlaub zu fahren, viel an mir gearbeitet", betonte der Mittelfeldmann: "Ich bin körperlich in einer sehr guten Verfassung und überzeugt, dass ich der Mannschaft mit meinen Qualitäten helfen kann."

Andreas Ottl im Steckbrief

Adrian Bohrdt

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.