Die Baustellen der Bundesligisten: Teil 3

Maximal leichte Korrekturen

Von SPOX
Freitag, 10.01.2014 | 09:33 Uhr
Matthias Sammer und Max Eberl müssen im Winter nicht nachkaufen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Wer zu den ersten Sechs der Tabelle gehört, hat schon im Sommer viel richtig gemacht und muss nicht groß nachbessern. Kleine Baustellen gibt es aber auch an der Spitze. SPOX beleuchtet die Baustellen der Bundesliga - Teil III

Hertha BSC

Wo besteht Bedarf?

Als Aufsteiger kann Hertha BSC zum Ende der Hinrunde mit dem starken sechsten Platz mehr als zufrieden sein. Lediglich zwischen den Pfosten wurden die Berliner notgedrungen aktiv. So leistete sich Thomas Kraft die eine oder andere Unsicherheit und hatte darüber hinaus mit Rückenproblemen zu kämpfen. Da mit Sascha Burchert die aktuelle Nummer zwei im Kasten der Alten Dame mit einer Sprunggelenksverletzung auf unbestimmte Zeit fehlt, wurde Norwegens Nationaltorwart Rune Almenning Jarstein verpflichtet. Der 29-Jährige, der ablösefrei von Viking Stavanger kommt, hat die nötige Erfahrung und das entsprechende Selbstbewusstsein, um Kraft unter Druck zu setzen.

Wer ist im Gespräch?

Sollten keine unerwarteten Abgänge oder Verletzungen auftreten, betonte Trainer Jos Luhukay zuletzt, dass im Winter keine weiteren Zugänge geplant sind. Dies macht gerade aus finanzieller Sicht durchaus Sinn, da im Sommer unter anderem Vertragsverhandlungen rund um die Personalien Adrian Ramos, Pierre-Michel Lasogga, Per Skjelbred und Tolga Cigerci auf Michael Preetz zukommen.

Wer soll/darf gehen?

Für Stürmer Ben Sahar sieht die Zukunft im Verein alles andere als rosig aus. In der Hinrunde kam der 24-Jährige nicht zum Einsatz, deshalb steht es ihm offen, sich zeitnah einen neuen Verein zu suchen. Er selbst präferiert jedoch eher ein Leihgeschäft, um laut eigener Aussage mit Spielpraxis im Sommer neu anzugreifen. Streichkandidat Nummer zwei ist der 33-jährige Peer Kluge. Der Mittelfeldakteur wechselte in der Hinrunde zumeist zwischen Bank und Tribüne und hat in Berlin wohl ebenfalls keine Perspektive. Gleiches gilt auch für Maik Franz, der ein erstes Angebot aus Cottbus bereits ablehnte. Nach einem Gespräch mit Luhukay und Preetz ist auch im Fall des beinharten Verteidigers klar, dass es bei Hertha nicht weitergeht. Randnotiz: Alle drei Spieler haben in Berlin einen bis 2015 laufenden Vertrag.

VfL Wolfsburg

Wo besteht Bedarf?

Wolfsburg spielt eine starke Saison, ist seit zehn Spielen ungeschlagen. Vor diesem Hintergrund ist der Bedarf nach Verstärkungen nicht besonders dringend. Einzig in der Offensive könnte der VfL nachlegen. Mit 28 Toren liegt der VfL nur im Bundesliga-Mittelfeld. Allerdings ist der lange verletzte Bas Dost mittlerweile wieder vollständig genesen und deutete schon im Test gegen Arnheim (2:3) per Doppelpack seinen Torhunger an. Seine Rückkehr dürfte mehr Variabilität und Torgefahr bringen.

Wer ist im Gespräch?

Kevin de Bruyne bleibt das Dauerthema in Wolfsburg. Sein Berater war in Abu Dhabi, wo der VfL derzeit sein Trainingslager bestreitet. Doch einen neuen Wasserstand gibt es nicht. Jose Mourinho würde den Belgier gerne bei Chelsea halten, der jedoch braucht Spielpraxis. Angeblich hat Wolfsburg die besten Karten auf eine Verpflichtung. Mit de Bruyne könnte sich der VfL jedenfalls einem Diego-Abschied im Sommer präventiv vorbeugen und zugleich - ähnlich wie beim Gustavo-Transfer - ein Statement abliefern. Darüber hinaus war zuletzt der offensive Flügelspieler Manabu Saito (23) im Gespräch, jedoch erst für die Sommerpause. Junior Malanda hingegen kommt sofort, mit dem defensiven Mittelfeldspieler war sich Wolfsburg schon lange einig.

Wer soll/darf gehen?

Abgänge sind keine gewünscht, dennoch liegen so manche in der Luft. A-Jugend-Goalgetter Fereico Palacios-Martinez verlässt den Verein spätestens zum Saisonende, wahrscheinlich noch in der Winterpause. RB Leipzig hat bereits reges Interesse am Jungtalent angemeldet. "Ich habe mit Ralf Rangnick telefoniert", sagte Klaus Allofs. "Er hat ein Interesse daran, dass der Wechsel jetzt über die Bühne geht." Darüber hinaus sei angeblich der HSV an Ivica Olic, Manchester United an Ivan Perisic sowie Santos und Fenerbahce an Diego interessiert. In allen drei Fällen steht jedoch ein Abschied im Winter laut Aussage der Beteiligten nicht zur Debatte. Bei Olic stehen die Zeichen sogar auf Vertragsverlängerung.

Seite 1: Keine Zugänge bei der Hertha und die de-Bruyne-Personalie bei den Wölfen

Seite 2: Hoffen auf Rückkehrer und Qual der Wahl für Favre

Seite 3: Kießling-Backup gesucht und Luxusprobleme beim FCB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung