Hoffenheims Salihovic nach Torfestivals

"Spektakel, blabla – Scheißdreck!"

Von SPOX
Donnerstag, 12.12.2013 | 11:13 Uhr
Sejad Salihovic erzielte diese Saison sechs Tore für die Hoffenheimer
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Mit dem Sieg im Pokal bei Schalke 04 (3:1) hat 1899 Hoffenheim eine Duftmarke gesetzt, auch in der Liga ging es zuletzt wieder aufwärts. Offensivmann Sejad Salihovic will weiter weg vom Spektakel - und dafür öfter gewinnen. Lob gibt es für Jens Grahl, den neuen Mann zwischen den Pfosten.

So viele Tore wie in den Spielen mit Hoffenheimer Beteiligung fallen in der Bundesliga nirgends: Bisher sind es 69 Treffer in 15 Spielen. Davon sind allerdings 35 von der unangenehmen Sorte für die Kraichgauer, nach gutem Saisonstart stürzte der Klub ab und muss die Abstiegszone im Blick haben.

Der 2:1-Sieg bei Eintracht Frankfurt war zwar vergleichsweise langweilig, führte das Team von Markus Gisdol aber auf Platz elf. " Es war wichtig, dass wir mal konstant hinten gestanden haben", betont Salihovic im Gespräch mit der "Bild." "Das ganze Hin und Her, Spektakel, blabla - Scheißdreck! Wir wollen Spiele gewinnen!"

Nach dem "schwierigen Jahr" 2012/2013 will er aber nicht verfrüht durchatmen: "Dieses Jahr müssen wir auch noch aufpassen." Die drei Punkte gegen Frankfurt seien dennoch "schon wichtig" gewesen.

Torflut bei 1899? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Salihovic: "Grahl gibt dem Team Sicherheit"

Großen Anteil hat daran auch der neue Keeper, betont der 29-Jährige. Jens Grahl feierte nach Auftritten in der Regionalliga Südwest sein Debüt in der Bundesliga. "Der gibt der Mannschaft Sicherheit. Er baut die Jungs auf. Schön, dass der Trainer auf ihn baut", lobt Salihovic. Grahl, seit 2012 im Verein, habe "wirklich hart" gearbeitet.

Nach der Saison will Salihovic, der in elf Spielen schon sechs Tore gemacht hat, mit der bosnischen Nationalmannschaft bei der WM für Furore sorgen: "Zweiter werden ist möglich. Iran und Nigeria können wir schlagen." Zum Auftakt trifft man aber erst einmal auf Favorit Argentinien - und am kommenden Samstag auf Borussia Dortmund.

Sejad Salihovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung