Rene Adler vor Auswärtsspiel in München

"Nicht nochmal neun bekommen"

Von Marco Heibel
Mittwoch, 11.12.2013 | 08:58 Uhr
Bitterer Nachmittag: Beim letzten Duell in München kassierte Rene Adler neun Gegentore
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel bei Bayern München hat HSV-Torhüter Rene Adler sich und seine Mitspieler in die Pflicht genommen. Eine erneute Pleite wie im Vorjahr beim 2:9 gelte es zu verhindern. Stattdessen sieht der 28-Jährige in der Partie gegen den Tabellenführer sogar eine Chance.

"Bayern spielt momentan in einer anderen Liga, sie sind die beste Mannschaft Europas. Wir wollen dieser Riesen-Mannschaft so gut wie möglich Paroli bieten", sagte Adler im Interview mit "Bild".

Der Nationaltorhüter führte aus: "Wenn wir mit Mut, Courage und Leidenschaft auftreten, bin ich davon überzeugt, dass wir ein gutes Spiel machen. Dann bekommen wir nicht nochmal neun."

Kreuzer-Aussage nicht überbewerten

Die Prophezeiung von HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer, der nach dem 0:1 gegen den FC Augsburg zwölf Gegentore beim FC Bayern vorhersagte, wollte Adler nicht zu hoch hängen: "Die Aussage hat unser Sportdirektor aus der Enttäuschung getroffen. Natürlich wollen wir nicht wie im März nochmal neun Dinger bekommen. Das ist damals lange hängen geblieben."

Vielmehr sieht der Hamburger Torhüter im Spiel in München eine große Chance, sich zu rehabilitieren. "Wir schenken kein Spiel vor dem Anpfiff her. Wenn jeder weiß, was auf ihn zukommt, sich top vorbereitet, wir alles geben und am Ende die individuelle Klasse der Bayern entscheidet, kann man zumindest sagen: Okay, wir haben alles versucht", so der Nationaltorhüter.

Rene Adler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung