Auch Jol soll ein Kandidat in Gelsenkirchen sein

S04: Schaaf als Keller-Nachfolger?

SID
Sonntag, 08.12.2013 | 14:05 Uhr
Kurz vor Ende der vergangenen Saison trennten sich Werder Bremen und Schaaf
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Jens Keller steht nach den jüngsten Misserfolgen beim FC Schalke 04 gewaltig unter Druck. Sollte der Trainer entlassen werden, wollen die Königsblauen angeblich Thomas Schaaf holen. Auch Martin Jol soll ein heißer Kandidat sein.

In der Bundesliga nach der 1:2-Niederlage in Gladbach sieben Zähler Rückstand auf Platz vier, im DFB-Pokal an Hoffenheim gescheitert und in der Champions League droht das Aus in der Vorrunde: Sollte Schalke am Mittwoch nicht gegen den FC Basel gewinnen, könnte Kellers Zeit bei den Königsblauen abgelaufen sein.

Anscheinend planen die Schalker Verantwortlichen bereits vor. Einem Bericht der "Sport Bild" zufolge sind der langjährige Bremen-Coach Thomas Schaaf und der kürzlich bei Fulham entlassene Martin Jol die heißesten Kandidaten auf die mögliche Nachfolge Kellers.

Tönnies kommentiert Gerüchte nicht

Angeblich muss Keller, um nicht sicher im Winter abgelöst zu werden, nicht nur gegen Basel, sondern auch die verbleibenden beiden Spiele in der Liga gegen den SC Freiburg und beim 1. FC Nürnberg gewinnen.

"Das und die Namen kommentiere ich nicht. Ich bleibe dabei: Wir haben sehr wichtige Spiele vor uns und brauchen Ergebnisse. Da stellt sich die Trainerfrage jetzt nicht", sagte Schalke-Boss Clemens Tönnies.

Der FC Schalke im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung