Ehemaliger Coach von Bayern und Barcelona

Van Gaal stolz auf frühere Schützlinge

Von SPOX
Dienstag, 17.12.2013 | 13:31 Uhr
Knapp zwei Jahre war van Gaal Trainer bei Bayern München
© getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
Benevento
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Primera División
Las Palmas -
Celta Vigo
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano

Hollands Nationaltrainer Louis van Gaal hat sich hochzufrieden über die Entwicklung seiner Entdeckungen beim FC Bayern München und beim FC Barcelona geäußert. Wenn er heute Spieler wie David Alaba, Thomas Müller oder Carles Puyol sehe, mache ihn das "stolz". Auch an der Karriere von Pep Guardiola habe er entscheidend mitgewirkt.

Im Interview mit "fifa.com" blickt der 62-Jährige auf seine Zeit beim deutschen Rekordmeister zurück. "Wenn ich zu einem Klub wechsle, möchte ich immer ein Mitglied des vorherigen Trainerstabes halten. Das war Hermann Gerland, der auch jetzt noch unter Pep Guardiola arbeitet", erzählt van Gaal.

"Ich habe ihn gefragt, wer aus der Jugend hochkommt, und er sagte zu mir: 'Müller, Badstuber und Alaba.'" Daraufhin habe er sie zu den Profis geholt.

Erst nachdem er seine Spieler eine Weile beobachtet hat, entscheidet er über ihre Position, erklärt van Gaal. So habe er Alaba überreden müssen, als Linksverteidiger aufzulaufen: "Er wollte da nicht spielen." Schließlich habe er ihn überzeugt, "und wo spielt er jetzt? Linksverteidiger!"

Den früheren Außenverteidiger Badstuber habe er darüber hinaus in die Innenverteidigung gezogen und aus Bastian Schweinsteiger einen zentralen Mittelfeldspieler gemacht: "Dort stellte er fest, dass ihm das Spiel noch viel besser gefällt als zuvor."

"Man sieht ja, wo Pep jetzt ist"

In seiner Zeit bei Barca hatte van Gaal auf verhältnismäßig unerfahrene Kapitäne gesetzt: "Als ich zu Barcelona kam, war Guardiola 27 Jahre alt. In Spanien ist der Kapitän traditionell einer der ältesten Spieler." Für ihn sei das Alter aber nicht entscheidend, wichtiger sei die Philosophie, betont er.

"Ich sagte Pep: 'Du wirst mein Kapitän.' Er sagte 'Nein, nein.' Ich sagte: 'Ich entscheide, wer Kapitän wird. Du siehst das Spiel so, wie ich es sehe.'" Der Erfolg gebe ihm recht, so der siebenfache Meister in Holland, Spanien und Deutschland: "Man sieht ja, wo er jetzt ist."

Als Trainer der niederländischen Nationalelf vermisse er vor allem die tägliche Arbeit mit den Spielern, gibt er zu. "Ich war früher Sportlehrer, weil ich es geliebt habe, mit jungen Leuten zu kommunizieren. Heute muss ich auswählen und beobachten, und sehe meine Spieler nur ungefähr acht Mal im Jahr."

Luis van Gaal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung