Sonntag, 15.12.2013

Vorsprung auf sieben Punkte angewachsen

Bayer-Niederlage: Rummenigge erfreut

Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge von Bayern München hat die überraschende Niederlage des ärgsten "Verfolgers" in der Fußball-Bundesliga freudig registriert.

Die Meisterschale wird wohl auch im kommenden Jahr auf der JHV der Bayern zu bestaunen sein
© getty
Die Meisterschale wird wohl auch im kommenden Jahr auf der JHV der Bayern zu bestaunen sein

Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge von Bayern München hat die überraschende Niederlage des ärgsten "Verfolgers" in der Fußball-Bundesliga freudig registriert.

"Dass wir jetzt sieben Punkte Vorsprung haben, haben wir bei der Landung schmunzelnd zur Kenntnis genommen", sagte Rummenigge am Sonntagabend in Baden-Baden zur 0:1-Heimniederlage von Bayer Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt.

Get Adobe Flash player

"Noch 18 Spiele zu absolvieren"

"Wir werden aber weiterhin souverän, unaufgeregt und nicht arrogant weiter arbeiten. Das haben der Trainer und die Mannschaft bisher sehr gut hinbekommen", ergänzte der frühere Weltklasse-Stürmer.

Zugleich betonte er aber: "Es sind noch 18 Spiele zu absolvieren. Solange mathematisch noch nichts entschieden ist, werden wir uns nicht freuen und keine Glückwünsche entgegennehmen."

Die Bundesliga-Tabelle

Das könnte Sie auch interessieren
Hermann Gerland ist eine Ikone in der Nachwuchsarbeit von Bayern

FC Bayern: Gerland und Sauer Chefs des neuen NLZ

Piotr Zielinski ist offenbar im Visier des FC Bayern

Bericht: Bayern interessiert an Napolis Zielinski

Uli Hoeneß hat sich kritisch gegenüber dem HSV geäußret

Bruchhagen mit Spitze gegen Hoeneß


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.