WM-Teilnahme unrealistisch

Badstuber: "Mache mir keinen Druck"

SID
Montag, 16.12.2013 | 12:08 Uhr
Die beiden Verletzten bei der Preisverleihung: Bastian Schweinsteiger und Holger Badstuber
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Holger Badstuber will sich bei seinem Kampf um ein Comeback "keinen Druck machen". Bei der Gala "Sportler des Jahres" in Baden-Baden sagte er außerdem: "Ich mache Fortschritte. Das macht mich glücklich."

Bei der Preisverleihung nahm Badstuber gemeinsam mit dem ebenfalls verletzten Bastian Schweinsteiger und dem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge als Vertreter von Bayern München die Auszeichnung als "Mannschaft des Jahres entgegen.

In den vergangenen zehn Monaten wurde er viermal wegen eines Kreuzbandrisses operiert worden. "Ich komme zurück", versicherte er. Allerdings erscheinen ein Einsatz in der laufenden Bundesliga-Saison oder eine Teilnahme an der WM 2014 in Brasilien unrealistisch.

Schweinsteiger dagegen will nach einer erneuten Sprunggelenks-Operation bereits im Januar auf den Platz zurückkehren. Derzeit befinde er sich noch in einer "Urlaubsposition", sagte er in Baden-Baden scherzhaft, "ich spüre aber schon den Druck von Herrn Rummenigge."

Holger Badstuber im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung