Sliskovic erleidet Innenbandteilabriss

SID
Samstag, 07.12.2013 | 18:35 Uhr
Petar Sliskovic sah noch während dem Heraustragen die rote Karte
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bundesligist FSV Mainz muss in den kommenden Wochen auf Angreifer Petar Sliskovic verzichten. Der 22-jährige erlitt einen Innenbandabriss gegen den 1. FC Nürnberg.

Der 22-jährige Kroate hat beim 1:1 der Rheinhessen am Freitag beim 1. FC Nürnberg einen Teileinriss des Innenbandes im rechten Kniegelenk erlitten, wie der Klub am Samstag mitteilte.

Die Verletzung hatte sich Sliskovic zwölf Minuten nach seiner Einwechslung bei seiner unglücklichen Aktion gegen Nürnbergs Torwart Raphael Schäfer zugezogen. Der Stürmer war in der 90. Minute im Strafraum mit sehr hohem Bein gegen den FC-Keeper eingestiegen.

Schiedsrichter Manuel Gräfe wertete die Attacke als grobes Foulspiel und zeigte Siskovic, der aufgrund seiner Verletzung bereits vom Platz getragen wurde, die Rote Karte.

Petar Sliskovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung