Braunschweig: Zwei Neue im Winter

Von Marco Heibel
Montag, 23.12.2013 | 14:44 Uhr
Torsten Lieberknecht geht voller Hoffnung in die Rückrunde
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trotz des 1:0 gegen 1899 Hoffenheim überwintert Aufsteiger Eintracht Braunschweig als Schlusslicht der Fußball-Bundesliga. Die sportliche Führung ist mit der Gesamtentwicklung des Teams durchaus zufrieden. Der mit zehn Toren schwächste Angriff der Liga soll in der Winterpause trotzdem qualitativ verstärkt werden.

"Die Mannschaft hat eine unglaubliche Qualität, Rückschläge zu verarbeiten. Wir haben gezeigt, dass man uns nicht totsagen darf", lobte Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht seine Spieler nach dem dritten Saisonsieg im "Kicker". Er sehe, dass sich das Team "in kleinen Schritten" entwickle.

Dennoch wird bis Ende Januar wohl noch einmal personell nachgebessert. Manager Marc Arnold: "Wir wollen etwas machen und werden unsere Überlegungen zwischen den Jahren vertiefen." Nach Informationen des Sportmagazins sollen bis zum Trainingsstart am 2. Januar 2014 zwei neue Offensivspieler zum Kader stoßen.

Die Tabelle der Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung