Dienstag, 03.12.2013

Enorme Anstrengungen im Bereich der Sicherheitsmaßnahmen

Rettig lobt Bundesligisten

DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig hat das große Engagement der Bundesligisten im Bereich Stadionsicherheit gelobt. Eine Umsetzung des in den Niederlanden praktizierten Modells bei Auswärtsspielen sieht er kritisch.

Andreas Rettig ist seit dem 1. Januar 2013 DFL-Geschäftsführer
© getty
Andreas Rettig ist seit dem 1. Januar 2013 DFL-Geschäftsführer
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Da sind in den letzten Monaten von den Vereinen enorme Anstrengungen unternommen worden. Denken wir nur an die deutlichen Verbesserungen im Bereich der Technik und Infrastruktur - Stichwort: Kamera", sagte Rettig in einem Exklusiv-Interview mit dem Sport-Nachrichtensender "Sky Sport News HD".

"Die Vereine haben deutlich mehr Personal für diesen Bereich auf der Payroll. Wir müssen uns in der Frage der Sicherheit weiter Gedanken machen und glauben, das sind wichtige und zielführende Schritte", so der DFL-Geschäftsführer weiter.

Erendivisie als Vorbild

Den Vorschlag, dass Gästefans ihre Eintrittskarten erst nach persönlicher Identifizierung am Spielort bekommen sollen, hält Rettig für schwer umsetzbar. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hatte angeregt, das in den Niederlanden praktizierte Modell zur Eindämmung von Fußball-Krawallen anzuwenden.

"Wir werden uns mit diesem Vorschlag beschäftigen. Es ist gut gemeint, aber nur schwer vorstellbar, dass das niederländische Modell bei uns umgesetzt wird. Die Voraussetzungen sind hier ganz andere. Bei uns werden andere Fanmassen bewegt. Die Eredivisie hat nur ein Zuschaueraufkommen in der Größenordnung der 2. Liga. Zudem sind auch die geographischen Entfernungen in den Niederlanden anders."

Stadien der Bundesliga im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Christian Heidel wehrt sich gegen zunehmende Transfergerüchte

Heidel: "Englische Medien wissen nichts"

Max Eberl ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Mo Dahoud

Medien: Gladbach sucht Mittelfeldstrategen

Michael Zorc ist vom BVB-Team restlos begeistert

Zorc: "Ich verneige mich vor der Mannschaft"


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.