FSV-Manager Heidel verrät

Wetklo bleibt, aber nicht im Tor

Von Lukas Nowak
Dienstag, 10.12.2013 | 15:32 Uhr
Christian Wetklo bleibt vorerst beim FSV Mainz 05
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Manager Christian Heidel hat die Torwart-Diskussion beim 1. FSV Mainz 05 beendet: Christian Wetklo werde die Saison beim Verein zu Ende spielen. Die Zeichen stehen allerdings auf Abschied. Wetklo hatte zuletzt für Aufsehen gesorgt, weil er von Trainer Thomas Tuchel scheinbar aus dem Kader verbannt worden war.

Gegenüber der "Bild" stellt der Manager klar: "Wir haben doch keine Meinungsverschiedenheiten." Wetklo selbst sei es gewesen, der dafür sorgte, dass man ihm fehlende Motivation vorwarf.

"Er hat uns empfohlen Christian Mathenia mitzunehmen. Er hätte gut trainiert, könnte Prämien verdienen und er müsste sich nicht vor Journalisten erklären. Wenn wir darauf bestehen, würde er aber auch nach Nürnberg mitfahren", so Heidel. In den Augen der Vereinsführung hat sich der 33-Jährige damit offenbar disqualifiziert: "Meine Interpretation habe ich ihm anschließend deutlich erklärt."

Mit Konsequenzen muss der degradierte Schlussmann trotzdem nicht rechnen: "Für was? Er war und ist nicht suspendiert", betont der 50-Jährige.

Heidel schürt die Spekulationen

Ob Wetklo beim Spiel gegen Mönchengladbach dabei ist, weiß er selbst noch nicht: "Ich bin bereit. Es liegt nicht in meiner Hand, ob ich spiele oder auf der Bank sitze. Ich will kein Theater, ich bin auch nicht sauer", distanzierte sich der Spieler von der Diskussion.

Auf die Frage nach Wetklos Zukunft verwies Heidel vielsagend auf dessen bis zum Sommer laufenden Vertrag. Er stellte aber klar: "Wir werden mit drei Torhütern, die hochmotiviert sind und die Mannschaft in den Vordergrund stellen, in die Rückrunde gehen."

Aufgrund der anstehen Rückkehr von Heinz Müller zur zweiten Halbserie der Bundesliga lässt diese Aussage Spielraum für Spekulationen.

Christian Wetklo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung