Samstag, 14.12.2013

Dortmunder "Rohdiamant" in der Innenverteidigung

BVB will Sarr behutsam aufbauen

Ausgerechnet in der Champions League feierte Marian Sarr sein Startelf-Debüt für Borussia Dortmund. Beim 2:0-Erfolg über Olympique Marseille konnte er sich in der Innenverteidigung des BVB empfehlen. Nun ist er auch in der Bundesliga vorerst gesetzt.

Marian Sarr (r.) wechselte im Januar 2013 von Leverkusen nach Dortmund
© getty
Marian Sarr (r.) wechselte im Januar 2013 von Leverkusen nach Dortmund
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Jugendkoordinator Lars Ricken gegenüber der "Bild" untermauerte das Vertrauen des Vereins: "Sein Profi-Debüt war großartig. Fast fehlerfrei. Für die Fans und Öffentlichkeit ist das vielleicht überraschend, für uns nicht."

Bisher kam der 18-Jährige in dieser Saison erst einmal bei den Profis zum Einsatz - und das ausgerechnet im richtungsweisenden Spiel gegen Marseille in der Königsklasse. Das allein zeigt schon die Wertschätzung.

"Sarr wird sich dauerhaft durchsetzen"

"Marian ist klar im Kopf, sehr bodenständig. Ein Rohdiamant, der behutsam geschliffen werden muss. Dann wird er sich garantiert auch dauerhaft durchsetzen", erklärte Ricken. Beim BVB sieht er die perfekten Voraussetzungen dafür.

"Sarr ist kein Typ, der jetzt abhebt. Jürgen Klopp oder Michael Zorc werden ihn schon richtig leiten und ihm nun keinen Rucksack an höchsten Erwartungen aufsetzen." Ricken ist überzeugt: "Er wird sich bei uns weiter in Ruhe entwickeln können."

Marian Sarr im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Ottmar Hitzfeld hält eine weitere Beschäftigung von Tuchel in Dortmund für "fatal"

Hitzfeld: BVB und Tuchel trennen sich

Hans-Joachim Watzke zweifelt an dem Anschlagmotiv

Watzke bezweifelt Motiv für Anschlag auf BVB-Bus

Lothar Matthäus glaubt nicht an eine Aussöhnung zwischen Watzke und Tuchel

Matthäus glaubt an Abschied von Tuchel und Aubameyang


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.