Lieberknecht: 3000 Euro Geldstrafe

SID
Montag, 16.12.2013 | 17:21 Uhr
Torsten Lieberknecht hat die Strafe des DFB-Sportgerichts bereits akzeptiert
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Torsten Lieberknecht von Eintracht Braunschweig muss 3000 Euro Geldstrafe zahlen.

Das Sportgericht des DFB verurteilte den Coach des Tabellenletzten, weil er im Meisterschaftsspiel gegen den SC Freiburg (0:1) am 23. November eine Entscheidung von Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) mehrmals lautstark kritisiert hatte.

Daraufhin war Lieberknecht aus dem Innenraum verwiesen worden. Der Trainer hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Torsten Lieberknecht im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung