Vorschau auf den 16. Spieltag

Bloß nicht die nächste Diskussion

Von Ben Barthmann
Freitag, 13.12.2013 | 16:38 Uhr
Schalker Jubel nach dem 2:0-Sieg gegen den FC Basel am Mittwoch in der Champions League
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach dem Erfolg in der Champions League will der FC Schalke in der Bundesliga gegen den SC Freiburg nachlegen, um nicht die nächste Krisendiskussion aufkommen zu lassen. Bayer Leverkusen will seine wettbewerbsübergreifende Siegesserie verlängern. Da kommt die notorisch sieglose Eintracht aus Frankfurt gerade recht, oder nicht?

Schalke 04 - SC Freiburg (So., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Horst Heldt: "Es ist ärgerlich, dass Benedikt Höwedes und Julian Draxler durch ihre Verletzungen wahrscheinlich für den Rest der Hinrunde ausfallen werden, denn wir haben schon die gesamte Hinrunde Verletzungspech. Trotzdem bin ich mir sicher, dass wir für die kommenden Aufgaben gute Lösungen finden werden, um die Ausfälle zu kompensieren."

Christian Streich: "Am Sonntag bei Schalke 04 werden wir wieder alles dafür tun, um unser großes Ziel zu erreichen, über unsere Arbeit und Leidenschaft im kommenden Mai die Bundesliga zu erhalten."

Personal:

Bei Schalke fehlen: Draxler (Muskelfaserriss), Höger (Kreuzbandriss), Höwedes (Muskelfaserriss/Gelb-Rote Karte), Aogo (Kreuzbandriss), Annan (Reha), Huntelaar (Innenbandanriss), Klingenburg (nicht berücksichtigt)


Bei Freiburg fehlen: Mujdza (Sehneneinriss im Oberschenkel), Coquelin (Bänderteilanriss im Sprunggelenk), Schmid (Kreuzbandzerrung), Schuster (Ermüdungsreaktion im Fuß), Hedenstad (Leisten-OP)

Darum geht's: Mit verschiedenen Vorzeichen kommen beide Mannschaften aus dem internationalen Geschäft. Schalke sicherte sich mit einer guten Leistung gegen Basel den Achtelfinal-Einzug in der CL und konnte so etwaige Diskussionen, die nach der Niederlage gegen Gladbach erneut aufgekommen waren, zumindest kurzzeitig unterdrücken. Nun wollen die Königsblauen die gute Leistung bestätigen, auch um nicht den Anschluss an die Champions-League-Plätze zu verlieren. Die Freiburger dagegen mussten nach der Niederlage gegen Sevilla die Segel streichen, können allerdings ansatzweise positive Schlüsse ziehen und sich nun komplett auf die Bundesliga konzentrieren.

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Auf den Tag genau vor einem Jahr verlor der FC Schalke 04 sein Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1-3 - anschließend wurde Huub Stevens entlassen. Im Oktober 1993 musste Helmut Schulte auch nach einem 1-3 zu Hause gegen Freiburg gehen.
  • Freiburg gewann nur zwei seiner letzten 16 Bundesliga-Spiele (fünf Remis, neun Nieder­lagen). Diese Siege gab es beide auswärts im November (3-0 in Nürnberg am 02.11. und 1-0 in Braunschweig am 23.11.).
  • Schalke hat die meisten Gegentore der Top Sieben kassiert (28) - und genau so viele wie Gegner Freiburg.

Bayer Leverkusen - Frankfurt (So., 17.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Sami Hyypiä: "Das wird kein leichtes Spiel. Wir müssen mit derselben Einstellung wie in den letzten Spielen in die Partie gehen, um Frankfurt aus der Balance zu bringen. Dann können wir gewinnen."

Armin Veh: "Das Spiel von Leverkusen ist beeindruckend, auch die Art und Weise, wie der Trainer mit dem Erfolg umgeht. Vielleicht ist unsere Chance, dass wir keine Chance haben, vielleicht haben wir auch einmal das Quäntchen Glück, dass uns bisher in dieser Saison gefehlt hat."

Personal:

Bei Leverkusen fehlen: Hilbert (Aufbautraining), Spahic (Rotsperre), Reinartz (Aufbautraining), Sam (Aufbautraining), Palop (nicht berücksichtigt)

Bei Frankfurt fehlen: Celozzi (Muskelfaserriss), Aigner (Muskelfaserriss), Meier (Patellasehnenprobleme), Stendera (Reha nach Kreuzbandriss), A. Özer (nicht berücksichtigt)

Darum geht's: Leverkusen zeigte nach der 0:5-Klatsche gegen ManUnited eine deutliche Reaktion, gewann vier Spiele in Folge und machte in Santander den Einzug ins CL-Achtelfinale perfekt. Ein Sieg gegen Frankfurt und die Mannschaft könnte sich weiter absetzen. Doch Frankfurt ist gefährlich, auch wenn man nur auf dem 15. Tabellenplatz steht und zuletzt zehn Spiele ohne Sieg bestritt.

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Frankfurt ist seit zehn Bundesligaspielen sieglos (fünf Remis, fünf Niederlagen) - nur Nürnberg (15 Spiele) wartet länger auf einen Dreier. In den letzten 6 BL-Spielen holte die Eintracht sogar nur einen Punkt.
  • Leverkusen blieb als einziger Bundesligist in dieser Saison nach eigener Führung ohne Punktverlust. Alle zwölf Spiele, in denen Bayer 04 vorne lag, wurden gewonnen
  • Mit 37 Punkten nach 15 Spielen ist Leverkusen der beste Zweite in der Bundesliga-Geschichte. Nie zuvor hatte Bayer 04 zu diesem Zeitpunkt so viele Zähler auf dem Konto.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung