Samstag, 14.12.2013

Die Stimmen zum 16. Spieltag

"Keiner hätte gedacht, dass ich bleibe"

Jens Keller meistert die Woche der Wahrheit und bleibt dennoch skeptisch. Armin Veh sieht die Eintracht trotz des Sieges gegen Bayer im Abstiegskampf, während Rudi Völler schon an die nächste Neuverpflichtung denkt. Der 1. FC Nürnberg hadert nach dem 3:3-Unentschieden gegen Hannover 96 mit dem Schiedsrichtergespann. Jens Grahl nimmt die Schuld auf sich, Thomas Tuchel und Thomas Schneider zeigen sich auch ohne Sieg zufrieden.

Jens Keller erfährt nach wie vor ordentlich Gegenwind auf Schalke
© getty
Jens Keller erfährt nach wie vor ordentlich Gegenwind auf Schalke

Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt 0:1 (0:0)

Armin Veh (Trainer Eintracht Frankfurt): "Wir waren in der 1. Halbzeit richtig gut gestanden. Wir haben immer versucht, Nadelstiche zu setzen. Das ist uns mit dem 1:0 gelungen. Ich weiß schon, wie es im Endeffekt läuft. Das ist der Fluch der guten Tat. Die Mannschaft ist aufgestiegen, in den Europacup gekommen. Dass wir dann Probleme bekommen, war mir klar.

...auf die Frage, ob Frankfurt weiterhin im Abstiegskampf steckt: "Ja, absolut. Wir sind total happy, dass wir weitergekommen sind in der Europa League, sind im Pokal weiter, es wird nicht leichter. Wenn wir das schaffen, dass wir drei Mannschaften hinter uns lassen, dann haben wir was gelernt diese Saison."

...über einen möglichen Pokalsieg: "Wenn wir mit Frankfurt die Euro League gewinnen, müsste ich die Schuhe an den Nagel hängen."

Rudi Völler (Sportdirektor Bayer Leverkusen): "Wenn wir es nicht schaffen, am obersten Limit zu spielen, hundert Prozent bringen, dann werden wir es schwer haben. Die ersten halbe Stunde haben wir zu wenig gemacht. Du musst fast froh sein, dass du nicht zur Halbzeit zurück liegst. Wir haben heute nicht das gemacht, was wir bringen können. Frankfurt hat verdient gewonnen

... über einen möglichen Transfer von Kevin de Bruyne: "Es kann sein, das wir noch was im Winter machen, es kann auch sein, dass wir mit der Mannschaft in die Rückrunde gehen und dann im Sommer einiges tun werden. Wenn du was machst, muss es eine top Alternative sein zu dem, was wir hier haben. Dass Kevin de Bruyne ein interessanter Spieler ist, unabhängig von seiner Position, da haben wir schon im Sommer keinen Hehl daraus gemacht. Viele Vereine sind an ihm interessiert."

Schalke 04 - SC Freiburg 2:0 (1:0)

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2013/14
Rang 1: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (20 Tore)
© getty
1/18
Rang 1: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (20 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling.html
Rang 2: Mario Mandzukic von Bayern München (18 Tore)
© getty
2/18
Rang 2: Mario Mandzukic von Bayern München (18 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=2.html
Rang 3: Josip Drmic vom 1. FC Nürnberg (17 Tore)
© getty
3/18
Rang 3: Josip Drmic vom 1. FC Nürnberg (17 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=3.html
Rang 4: Adrian Ramos von Hertha BSC (16 Tore)
© getty
4/18
Rang 4: Adrian Ramos von Hertha BSC (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=4.html
Rang 4: Marco Reus von Borussia Dortmund (16 Tore)
© getty
5/18
Rang 4: Marco Reus von Borussia Dortmund (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=5.html
Rang 4: Roberto Firmino von 1899 Hoffenheim (16 Tore)
© getty
6/18
Rang 4: Roberto Firmino von 1899 Hoffenheim (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=6.html
Rang 7: Raffael von Borussia Mönchengladbach (15 Tore)
© getty
7/18
Rang 7: Raffael von Borussia Mönchengladbach (15 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=7.html
Rang 7: Stefan Kießling von Bayer Leverkusen (15 Tore)
© getty
8/18
Rang 7: Stefan Kießling von Bayer Leverkusen (15 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=8.html
Rang 7: Shinji Okazaki vom FSV Mainz (15 Tore)
© getty
9/18
Rang 7: Shinji Okazaki vom FSV Mainz (15 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=9.html
Rang 10: Ivica Olic vom VfL Wolfsburg (14 Tore)
© getty
10/18
Rang 10: Ivica Olic vom VfL Wolfsburg (14 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=10.html
Rang 11: Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund (13 Tore)
© getty
11/18
Rang 11: Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=11.html
Rang 11: Thomas Müller vom FC Bayern München (13 Tore)
© getty
12/18
Rang 11: Thomas Müller vom FC Bayern München (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=12.html
Rang 11: Pierre-Michel Lasogga vom Hamburger SV (13 Tore)
© getty
13/18
Rang 11: Pierre-Michel Lasogga vom Hamburger SV (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=13.html
Rang 14: Anthony Modeste von 1899 Hoffenheim (12 Tore)
© getty
14/18
Rang 14: Anthony Modeste von 1899 Hoffenheim (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=14.html
Rang 14: Admir Mehmedi vom SC Freiburg (12 Tore)
© getty
15/18
Rang 14: Admir Mehmedi vom SC Freiburg (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=15.html
Rang 14: Klaas-Jan Huntelaar von Schalke 04 (12 Tore)
© getty
16/18
Rang 14: Klaas-Jan Huntelaar von Schalke 04 (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=16.html
Rang 14: Max Kruse von Borussia Mönchengladbach (12 Tore)
© getty
17/18
Rang 14: Max Kruse von Borussia Mönchengladbach (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=17.html
Rang 14: Andre Hahn vom FC Augsburg (12 Tore)
© getty
18/18
Rang 14: Andre Hahn vom FC Augsburg (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=18.html
 

Jens Keller (Trainer FC Schalke 04): "Dem ganzen Verein tut der Sieg gut. Auch wenn wir nicht unser bestes Spiel gemacht haben, aber das zählt heute nicht. Wir haben oft genug Pech gehabt, heute war das Glück mal auf unserer Seite. Wir haben jetzt schwere Wochen hinter uns. Es ist verständlich, dass die Mannschaft nicht so eine Sicherheit hat."

... über seine persönliche Zukunft bei Schalke: "Ich habe das Gefühl, das ich weiter unter Druck bin. Mir geht es nicht um meine Person. Mir geht es um die Jungs und den Verein. Ich arbeite gerne hier. Man sieht auch, dass die Mannschaft funktioniert. Ich freue mich über jeden Tag, den ich hier bin. Hätte ja eh keiner gedacht, dass ich so lange hier bleibe."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Es ist nicht unerklärlich. Die Jungs haben heute das 25. Spiel gemacht. Wir wechseln Amateurspieler ein, die man langsam aufbauen müsste, weil alle an der Kante sind. Wir haben am absoluten Limit gespielt. Wir haben nicht mehr die Kraft, richtig dagegen zu halten. Wir gehen in die Rückrunde und versuchen, das Unmögliche möglich zu machen."

Hannover 96 - 1. FC Nürnberg 3:3 (0:3)

Raphael Schäfer (1.FC Nürnberg) über den Treffer zum 2:3: "Jeder im Stadion und im Fernsehen hat's gesehen, nur drei Leute auf dem Spielfeld nicht. Keine Ahnung, was die gerade gemacht haben. Das geht nicht, das ist unbegreiflich, auch diese Arroganz, mit der man dann den Spielern gegenübertritt. Wir führen 3:1 und dann kommt so ein Scheißding vom Schiedsrichter, der vielleicht gedacht hat, er muss was aus Hoffenheim wieder gutmachen. Nicht nur wir haben da gepennt, sondern auch er hat da gepennt. Und der gleiche Schiedsrichter pennt heute wieder. Das ist die entscheidende Szene des Spiels. Wegen dieser Scheißszene spielst du hier nur unentschieden oder verlierst das Ding noch. Du spielst ein richtig gutes Spiel, bekommst ein Tor und stehst absolut sicher da - und dann pfeift der dir so ein Ding rein... dann lässt er noch so einen zweifelhaften Freistoß reinschießen und drei Minuten nachspielen. Wenn irgendwas passiert, lässt er noch fünf Minuten nachspielen lassen."

Martin Bader (Sportvorstand 1.FC Nürnberg)...

...über den Gegentreffer zum 2:3: "Wenn ich so eine Abseitsposition als FIFA-Gespann nicht sehe, dann tut's mir leid. Dann muss ich mich überdenken, ob ich nicht wirklich mal in mich gehe und auf dem Platz mal merke, wie die Reaktionen sind. Und dann hinten raus mit Gelben Karten um sich zu werfen, den Raphael Schäfer, der als Kapitän versucht, alles zusammen zu halten, mit Worten abzutun, von wegen er kann nicht nachvollziehen, welche Emotionen da auf dem Platz sind. Ich bin normal kein Fan von harten Worten, aber wer dieses Abseits nicht sieht - das tut mir leid."

Die besten Bilder des 16. Spieltags
BAYER 04 LEVERKUSEN - EINTRACHT FRANKFURT 0:0 - Stephan Schröck (l.) rückte bei Frankfurt in die erste Elf
© getty
1/43
BAYER 04 LEVERKUSEN - EINTRACHT FRANKFURT 0:0 - Stephan Schröck (l.) rückte bei Frankfurt in die erste Elf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern.html
Und die Wechsel Armin Vehs schienen sich bezahlt zu machen: Die Eintracht bot Bayer einen harten Kampf
© getty
2/43
Und die Wechsel Armin Vehs schienen sich bezahlt zu machen: Die Eintracht bot Bayer einen harten Kampf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=2.html
Zielstrebig nach vorne spielte Leverkusen nur selten. Stefan Kießling (r.) mochte gar nicht mehr hinsehen
© getty
3/43
Zielstrebig nach vorne spielte Leverkusen nur selten. Stefan Kießling (r.) mochte gar nicht mehr hinsehen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=3.html
Und die SGE schlug tatsächlich zu. Marco Russ traf zur 1:0-Führung gegen den Favoriten
© getty
4/43
Und die SGE schlug tatsächlich zu. Marco Russ traf zur 1:0-Führung gegen den Favoriten
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=4.html
Alles meckern brachte nichts, am Ende vergab Joselu per Elfer sogar noch die Riesenchance zum 2:0
© getty
5/43
Alles meckern brachte nichts, am Ende vergab Joselu per Elfer sogar noch die Riesenchance zum 2:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=5.html
FC SCHALKE 04 - SC FREIBURG 2:0 Die totale Euphorie suchte man vor dem Spiel auf der Schalker Bank noch vergeblich
© getty
6/43
FC SCHALKE 04 - SC FREIBURG 2:0 Die totale Euphorie suchte man vor dem Spiel auf der Schalker Bank noch vergeblich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=6.html
Einer konnte sich allerdings freuen: Nach über einem Jahr Verletzungspause kehrte Kyriakos Papadopoulos in den Kader zurück
© getty
7/43
Einer konnte sich allerdings freuen: Nach über einem Jahr Verletzungspause kehrte Kyriakos Papadopoulos in den Kader zurück
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=7.html
Viele chaotische Szenen prägten die erste Halbzeit. Symptomatisch dafür die Schalker Führung...
© getty
8/43
Viele chaotische Szenen prägten die erste Halbzeit. Symptomatisch dafür die Schalker Führung...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=8.html
Nicolas Höfler beförderte den Ball ins eigene Tor. Ganz zum Ärger von Trainer Christian Streich.
© getty
9/43
Nicolas Höfler beförderte den Ball ins eigene Tor. Ganz zum Ärger von Trainer Christian Streich.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=9.html
Er machte dann per Foulelfmeter alles klar: Jefferson Farfan traf zum 2:0
© getty
10/43
Er machte dann per Foulelfmeter alles klar: Jefferson Farfan traf zum 2:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=10.html
VFL WOLFSBURG - VFB STUTTGART 3:1: Mei, ist das bitter: Der VfB erspielt sich in Wolfsburg zahlreiche Großchancen, wird aber für die mangelhafte Verwertung bestraft
© getty
11/43
VFL WOLFSBURG - VFB STUTTGART 3:1: Mei, ist das bitter: Der VfB erspielt sich in Wolfsburg zahlreiche Großchancen, wird aber für die mangelhafte Verwertung bestraft
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=11.html
Ricardo Rodriguez brachte die Wölfe mit freundlicher Hilfe von Sven Ulreich in Führung
© getty
12/43
Ricardo Rodriguez brachte die Wölfe mit freundlicher Hilfe von Sven Ulreich in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=12.html
Wenig später das nächste unglückliche Gegentor: Der Diego-Freistoß prallte von Gentners Kopf ins linke Eck
© getty
13/43
Wenig später das nächste unglückliche Gegentor: Der Diego-Freistoß prallte von Gentners Kopf ins linke Eck
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=13.html
Diego Benaglio hielt mit einigen klasse Paraden die Führung fest
© getty
14/43
Diego Benaglio hielt mit einigen klasse Paraden die Führung fest
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=14.html
Komm in meine Hände... Das Team von Dieter Hecking hat jetzt schon seit dem neunten Spieltag nicht mehr verloren
© getty
15/43
Komm in meine Hände... Das Team von Dieter Hecking hat jetzt schon seit dem neunten Spieltag nicht mehr verloren
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=15.html
TSG HOFFENHEIM - BORUSSIA DORTMUND 2:2: Quo vadis, BVB? Durch den Punktverlust in Hoffenheim wurde der Abstand auf die Spitze noch größer
© getty
16/43
TSG HOFFENHEIM - BORUSSIA DORTMUND 2:2: Quo vadis, BVB? Durch den Punktverlust in Hoffenheim wurde der Abstand auf die Spitze noch größer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=16.html
Sven Schipplock brachte die TSG in Führung. Erneut wirkte die zusammengeschusterte Abwehr der Borussia nicht sattelfest. Weidenfeller-Ersatz Mitchell Langerak blieb dagegen fehlerlos
© getty
17/43
Sven Schipplock brachte die TSG in Führung. Erneut wirkte die zusammengeschusterte Abwehr der Borussia nicht sattelfest. Weidenfeller-Ersatz Mitchell Langerak blieb dagegen fehlerlos
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=17.html
Anders als Jens Grahl auf der Gegenseite: Ihm unterlief vor Dortmunds Anschlusstreffer ein kapitaler Bock. Ob wir nächste Woche wieder Koen Casteels im Tor sehen?
© getty
18/43
Anders als Jens Grahl auf der Gegenseite: Ihm unterlief vor Dortmunds Anschlusstreffer ein kapitaler Bock. Ob wir nächste Woche wieder Koen Casteels im Tor sehen?
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=18.html
Immerhin erzielte Lukasz Piszczek noch den Ausgleich. Damit verspielte Hoffenheim erneut einen Zwei-Tore-Vorsprung
© getty
19/43
Immerhin erzielte Lukasz Piszczek noch den Ausgleich. Damit verspielte Hoffenheim erneut einen Zwei-Tore-Vorsprung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=19.html
In der Schlussphase vergaben beide Teams zahlreiche Chancen. Dortmund hat jetzt schon 12 Punkte Rückstand auf den FC Bayern
© getty
20/43
In der Schlussphase vergaben beide Teams zahlreiche Chancen. Dortmund hat jetzt schon 12 Punkte Rückstand auf den FC Bayern
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=20.html
FC BAYERN - HAMBURGER SV 3:1: Bert van Marwijk war von Beginn an Hamburgs Aktivposten an der Seitenlinie
© getty
21/43
FC BAYERN - HAMBURGER SV 3:1: Bert van Marwijk war von Beginn an Hamburgs Aktivposten an der Seitenlinie
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=21.html
Geholfen hat's nur bis zur 41. Minute: Da schoss Mario Mandzukic die Bayern mit seinem 10. Saisontor in Front
© getty
22/43
Geholfen hat's nur bis zur 41. Minute: Da schoss Mario Mandzukic die Bayern mit seinem 10. Saisontor in Front
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=22.html
Dann war Götze-Time: Perfekte Ballannahme, Drehschuss auf engstem Raum - und schon steht's 2:0
© getty
23/43
Dann war Götze-Time: Perfekte Ballannahme, Drehschuss auf engstem Raum - und schon steht's 2:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=23.html
Rafael van der Vaart gab sein Comeback, konnte die Niederlage aber auch nicht abwenden
© getty
24/43
Rafael van der Vaart gab sein Comeback, konnte die Niederlage aber auch nicht abwenden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=24.html
Der Vorsprung der Bayern auf Dortmund beträgt jetzt schon zwölf Punkte. Nur Leverkusen scheint den Bayern folgen zu können
© getty
25/43
Der Vorsprung der Bayern auf Dortmund beträgt jetzt schon zwölf Punkte. Nur Leverkusen scheint den Bayern folgen zu können
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=25.html
MAINZ 05 - BORUSSIA M'GLADBACH 0:0: Eine höhepunktarme Partie, in der Mainz am Ende etwas glücklicher mit der Punkteteilung sein kann
© getty
26/43
MAINZ 05 - BORUSSIA M'GLADBACH 0:0: Eine höhepunktarme Partie, in der Mainz am Ende etwas glücklicher mit der Punkteteilung sein kann
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=26.html
Lucien Favre hatte nach zuletzt sieben Siegen in Folge gut lachen. Diese Serie wurde in Mainz zwar nicht ausgebaut, aber immerhin bleiben die Fohlen ungeschlagen
© getty
27/43
Lucien Favre hatte nach zuletzt sieben Siegen in Folge gut lachen. Diese Serie wurde in Mainz zwar nicht ausgebaut, aber immerhin bleiben die Fohlen ungeschlagen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=27.html
Was Thomas Tuchel seiner Mannschaft damit wohl sagen will?
© getty
28/43
Was Thomas Tuchel seiner Mannschaft damit wohl sagen will?
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=28.html
Auch Shinji Okazaki scheint aus den Gesten seines Trainers nicht schlau zu werden
© getty
29/43
Auch Shinji Okazaki scheint aus den Gesten seines Trainers nicht schlau zu werden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=29.html
Torlose Spiele sind in dieser Saison wahrlich eine Rarität. Auch dieser Freistoß von Johannes Geis war nicht erfolgreich
© getty
30/43
Torlose Spiele sind in dieser Saison wahrlich eine Rarität. Auch dieser Freistoß von Johannes Geis war nicht erfolgreich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=30.html
FC AUGSBURG - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 4:1: Paul Verhaegh eröffnete den Torreigen mit einem unhaltbaren Elfmeter
© getty
31/43
FC AUGSBURG - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 4:1: Paul Verhaegh eröffnete den Torreigen mit einem unhaltbaren Elfmeter
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=31.html
Nur wenig später war Augsburg schon mit drei Toren vorne. Ob sich Markus Weinzierl das zuvor vom Weihnachtsmann gewünscht hatte?
© getty
32/43
Nur wenig später war Augsburg schon mit drei Toren vorne. Ob sich Markus Weinzierl das zuvor vom Weihnachtsmann gewünscht hatte?
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=32.html
Auch Andre Hahn und Daniel Baier ließen ihren Gefühlen freien Lauf
© getty
33/43
Auch Andre Hahn und Daniel Baier ließen ihren Gefühlen freien Lauf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=33.html
Für Torsten Lieberknecht und Eintracht Braunschweig wird die Lage immer prekärer
© getty
34/43
Für Torsten Lieberknecht und Eintracht Braunschweig wird die Lage immer prekärer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=34.html
Die rote Laterne bleibt auch nach diesem Spieltag in Braunschweig
© getty
35/43
Die rote Laterne bleibt auch nach diesem Spieltag in Braunschweig
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=35.html
HANNOVER 96 - 1. FC NÜRNBERG 3:3: Eine unfassbare Partie! Lange Zeit sah es nach dem ersten Saisonsieg für Nürnberg aus
© getty
36/43
HANNOVER 96 - 1. FC NÜRNBERG 3:3: Eine unfassbare Partie! Lange Zeit sah es nach dem ersten Saisonsieg für Nürnberg aus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=36.html
Gegen zunächst desolate Hannoveraner stand es schon nach 41 Minuten 3:0 für den Club
© getty
37/43
Gegen zunächst desolate Hannoveraner stand es schon nach 41 Minuten 3:0 für den Club
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=37.html
Doch dann schlug Hannover zurück und erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich. Der Club hat das Siegen verlernt
© getty
38/43
Doch dann schlug Hannover zurück und erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich. Der Club hat das Siegen verlernt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=38.html
HERTHA BSC - WERDER BREMEN 3:2: Nils Petersen brachte Werder schon in der 15. Minute mit einem herrlichen Distanzschuss in Führung
© getty
39/43
HERTHA BSC - WERDER BREMEN 3:2: Nils Petersen brachte Werder schon in der 15. Minute mit einem herrlichen Distanzschuss in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=39.html
Zehn Minuten später hatte Ramos mit seinen Saisontoren neun und zehn die Partie für Hertha gedreht
© getty
40/43
Zehn Minuten später hatte Ramos mit seinen Saisontoren neun und zehn die Partie für Hertha gedreht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=40.html
Es ging hin und her. In der 32. Minute sorgte Hunt nach einem sehenswerten Doppelpass mit Petersen für den Ausgleich
© getty
41/43
Es ging hin und her. In der 32. Minute sorgte Hunt nach einem sehenswerten Doppelpass mit Petersen für den Ausgleich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=41.html
Kurz nach der Pause brachte Ronny die Hauptstädter mit seinem Treffer zum 3:2 wieder in Front
© getty
42/43
Kurz nach der Pause brachte Ronny die Hauptstädter mit seinem Treffer zum 3:2 wieder in Front
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=42.html
Durch die Niederlage bleibt Werder auf dem 14. Platz und löst Hoffenheim mit 37 Gegentoren als Schießbude der Liga ab
© getty
43/43
Durch die Niederlage bleibt Werder auf dem 14. Platz und löst Hoffenheim mit 37 Gegentoren als Schießbude der Liga ab
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=43.html
 

...über das 3:3 bei Hannover 96: "Das ist brutal, das ist ein Nackenschlag, von dem du dich ganz schwer erholen kann. Die Mannschaft hat alles in die Waagschale geworfen, was sie auszeichnet. Sie hat guten Fußball gespielt und sich in die Bälle reingeworfen. Dann wirst du mit dem Abseitstor um den Lohn der Arbeit gebracht. Das schmerzt brutal."

Mike Frantz (1. FC Nürnberg): "Das sind ja keine Hobby-Schiedsrichter, die hier pfeifen. Jedes Kind, jedes Baby im Stadion hat das gesehen. Wir sind um den Sieg betrogen worden."

Leonardo Bittencourt (Hannover 96) über die Halbzeitansprache von Trainer Mirko Slomka: "Der Trainer hat gesagt, wir sollen das nicht für ihn machen, sondern für Hannover 96. Dann haben wir uns alle in die Augen geschaut und haben uns gesagt: Männer, wir gehen raus und müssen das auch ein Stück weit für den Trainer machen und probieren, das Unmögliche möglich zu machen."

Ron-Robert Zieler (Hannover 96) nach dem Spiel: "Wir haben eine erste Halbzeit gespielt, die absolut gar nicht ging. Das war eine absolute Katastrophe. Dafür können wir uns nur entschuldigen. Dann haben wir eine wir eine zweite Halbzeit gespielt, in der die Mannschaft Charakter gezeigt hat. Wir haben gekämpft bis zum Umfallen. Mit dem 3:2 haben wir uns belohnt. Jetzt sollten wir zusehen, dass wir das positive Erlebnis in die nächsten Wochen mitnehmen."

Get Adobe Flash player

Bayern München - Hamburger SV 3:1 (1:0)

Philipp Lahm (FC Bayern) über das Münchner Rekordjahr 2013: "Es war über mehrere Jahre hart erarbeitet - dafür haben wir uns in diesem Jahr mit vier Titeln belohnt. Wir sind aber noch nicht am Ende, wir haben nächste Woche noch was vor. Wir werden unser bestes geben, dass wir den nächsten Titel einfahren. Und dann kann man zufrieden sein. Im neuen Jahr wollen wir ähnlich erfolgreich sein."

Bundesliga Spielplaner - Der Tabellenrechner von SPOX.com

Bert van Marwijk (Hamburger SV): "Wenn wir vorige Woche so gespielt hätten, hätten wir drei Punkte mehr auf dem Konto. Es ist schwierig gegen die vielleicht beste Mannschaft der Welt. Da muss man Mut haben. Wir haben das in der zweiten Hälfte besser gemacht. Da hat man gesehen, dass wir auch einen Punkt hätten holen können. Es wäre mehr drin gewesen. Aber es hat die letzte Überzeugung gefehlt. Deshalb bin ich nicht zufrieden."

1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 2:2 (2:1)

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Der Gegner hat Qualität, vor allem im Umschaltspiel, und uns läuferisch alles abverlangt. Deshalb mussten wir heute eine große Mentalitätsleistung an den Tag legen. Das war der Fall. Wer dann die Chancen nicht nutzt, muss froh sein, dass er nicht verliert - in der Entstehung sensationell, in der Verwertung unterdurchschnittlich. Ich hab' der Mannschaft in jeder Sekunde angesehen, dass sie unbedingt gewinnen wollte, da ist vieles daneben gegangenen, bei den Gegentoren besonders. Aber am Ende muss man sagen: Wir können hier auch 7:3 gewinnen können, das wäre dann auch in Ordnung. Aber wir haben es halt nicht gemacht."

Sven Schipplock (1899 Hoffenheim) nach dem Spiel: "Es sind teilweise individuelle, kleine Fehler, die gemacht werden, vielleicht schon in der Offensive, wo nicht mehr zurückgelaufen wird. Das ist dann ausschlaggebend dafür, dass hinten ein Mann Überzahl ist. Schlussendlich ist es eine Mannschaftsleistung, die nicht stimmt."

Jens Grahl (1899 Hoffenheim) über den Treffer zum 1:2: "Das ist ganz klar mein Fehler: Der Ball flutscht mir aus der Hand, danach mit Jannik ein bisschen Abstimmungsprobleme gehabt. Für mich ist es umso bitterer, dass das 2:1 fällt. Ich sag' mal: dumm gelaufen!"

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart 3:1 (1:0)

Fredi Bobic (VfB Stuttgart): "Wenn man das Ergebnis so nackt sieht, denkt man, das war eine klare Geschichte. Wir kriegen zwei Krücken ins Tor, zwei Mal Standardsituationen. Dann war Schicht im Schacht. Wir haben die Effektivität vermissen lassen."

Thomas Schneider (VfB Stuttgart): "Ich denke, das wir heute ein gutes Spiel gezeigt haben. Die Mannschaft hat gekämpft und sich Chancen rausgespielt. Es waren ein paar Momente, die wir gegen uns hatten. Wir sind natürlich enttäuscht, haben aber gute Ansätze gezeigt."

Dieter Hecking (VfL Wolfsburg): "Wir hatten Schwerstarbeit abzuliefern. Heute haben wir nicht unser bestes Spiel gemacht, aber unser Torwart hat ein sehr gutes Spiel gemacht. Es ist ein abgedroschener Spruch, aber dafür steht der Torwart auch im Tor. Wir sind froh, dass wir den 29.Punkt eingefahren haben."

FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach 0:0 (0:0)

Max Kruse (Borussia Mönchengladbach): "Wir müssen heute mit dem Punkt leben können. Mainz war auf Augenhöhe. Wir konnten unsere Serie, dass wir sieben Siele hintereinander nicht verloren haben, fortsetzen. Das ist ganz ganz wichtig."

Klopp, Büskens und Co.: Die besten Sprüche
"Meine Jungs sind Mentalitäts-Monster!" (Was wäre eine Sprüche-Hitparade ohne Jürgen Klopp - die passenden Grimassen lernen die Spieler vom Meister höchstpersönlich)
© Getty
1/21
"Meine Jungs sind Mentalitäts-Monster!" (Was wäre eine Sprüche-Hitparade ohne Jürgen Klopp - die passenden Grimassen lernen die Spieler vom Meister höchstpersönlich)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez.html
"Als normaler Bundesliga-Trainer muss man sich heute die Frage stellen: Gehe ich einen schweren Weg, wie ihn der VfB Stuttgart gehen muss, mit? Oder sage ich: am Arsch geleckt." (Legendär, Bruno Labbadia)
© Getty
2/21
"Als normaler Bundesliga-Trainer muss man sich heute die Frage stellen: Gehe ich einen schweren Weg, wie ihn der VfB Stuttgart gehen muss, mit? Oder sage ich: am Arsch geleckt." (Legendär, Bruno Labbadia)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=2.html
"Auf dem Platz passiert so was. Da sagt man Sachen, die man seiner Schwiegermutter nicht sagen würde." (Düsseldorfs Abwehrspieler Jens Langeneke (l.) verrät Geheimnisse einer glücklichen Ehe)
© Getty
3/21
"Auf dem Platz passiert so was. Da sagt man Sachen, die man seiner Schwiegermutter nicht sagen würde." (Düsseldorfs Abwehrspieler Jens Langeneke (l.) verrät Geheimnisse einer glücklichen Ehe)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=3.html
"Vielleicht hab ich Cortison im Körper und spüre nix." (Ex-Werder-Heißsporn Marko Arnautovic rätselt über Jermaine Jones' Schauspieleinlage und gibt originelles Gedankengut preis)
© Getty
4/21
"Vielleicht hab ich Cortison im Körper und spüre nix." (Ex-Werder-Heißsporn Marko Arnautovic rätselt über Jermaine Jones' Schauspieleinlage und gibt originelles Gedankengut preis)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=4.html
"Schau ned so bleed." (Wieder ein Ösi: David Alaba brilliert im Doppelinterview mit Franck Ribery dank Wiener-Schmäh)
© Getty
5/21
"Schau ned so bleed." (Wieder ein Ösi: David Alaba brilliert im Doppelinterview mit Franck Ribery dank Wiener-Schmäh)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=5.html
"Vielleicht sollte ich mich wegschütten wie der Butler. Das wäre was Neues." (Fürths Mike Büskens überlegt, ob der Pleitenserie den Kult-Sketch "Dinner for one" nachzuahmen)
© Getty
6/21
"Vielleicht sollte ich mich wegschütten wie der Butler. Das wäre was Neues." (Fürths Mike Büskens überlegt, ob der Pleitenserie den Kult-Sketch "Dinner for one" nachzuahmen)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=6.html
Und wieder Büskens, diesmal beklagt er Verständigungsprobleme: "Ich wollte Eto'o, aber der Präsident hat wohl Edu verstanden."
© Getty
7/21
Und wieder Büskens, diesmal beklagt er Verständigungsprobleme: "Ich wollte Eto'o, aber der Präsident hat wohl Edu verstanden."
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=7.html
"Dass der Schiedsrichter etwas nicht sieht, kann passieren. Auch wenn ein Meter Abseits gar nicht mehr knapp ist. Das ist wie zehn Kilometer Stau." (Nürnbergs Dieter Hecking übt sich nach einem irregulären Tor von Leverkusens Stefan Kießling in Sarkasmus)
© Getty
8/21
"Dass der Schiedsrichter etwas nicht sieht, kann passieren. Auch wenn ein Meter Abseits gar nicht mehr knapp ist. Das ist wie zehn Kilometer Stau." (Nürnbergs Dieter Hecking übt sich nach einem irregulären Tor von Leverkusens Stefan Kießling in Sarkasmus)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=8.html
"Das ist halt ein Männersport. Wir spielen nicht Basketball." (Was wohl Dennis Rodman dazu sagen würde, Herr Hecking?)
© Getty
9/21
"Das ist halt ein Männersport. Wir spielen nicht Basketball." (Was wohl Dennis Rodman dazu sagen würde, Herr Hecking?)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=9.html
"Was der Reif sagt, geht mir völlig am Arsch vorbei. Dieser Klugscheißer." (Marcel Reif sollte sich vor der nächsten Begegnung mit Bayer-Sportchef Rudi Völler warm anziehen)
© Getty
10/21
"Was der Reif sagt, geht mir völlig am Arsch vorbei. Dieser Klugscheißer." (Marcel Reif sollte sich vor der nächsten Begegnung mit Bayer-Sportchef Rudi Völler warm anziehen)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=10.html
"Bei Wetti muss man generell Angst haben, dass er vom Platz fliegt." (Mainz‘ Marcel Risse fürchtet die emotionalen Ausbrüche Christian Wetklos - diese Torhüter)
© Getty
11/21
"Bei Wetti muss man generell Angst haben, dass er vom Platz fliegt." (Mainz‘ Marcel Risse fürchtet die emotionalen Ausbrüche Christian Wetklos - diese Torhüter)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=11.html
"Ich hätte gerne einen Elfmeter gehabt. Das heißt nicht, dass es auch einer war." (Freiburg-Trainer Christian Streich versucht mit allen Mitteln, das Beste herauszuholen)
© Getty
12/21
"Ich hätte gerne einen Elfmeter gehabt. Das heißt nicht, dass es auch einer war." (Freiburg-Trainer Christian Streich versucht mit allen Mitteln, das Beste herauszuholen)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=12.html
"Du kannst es nicht erzwingen oder er-müssen". (Freiburgs Coach Christian Streich versucht sich im Neologismus)
© Getty
13/21
"Du kannst es nicht erzwingen oder er-müssen". (Freiburgs Coach Christian Streich versucht sich im Neologismus)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=13.html
"Der Giefer hat eine Wunde im Kiefer. Das hört sich gut an. Aber für ihn ist es nicht schön." (Düsseldorfs Norbert Meier findet zur Verletzung Fabian Giefers die richtigen Worte)
© Getty
14/21
"Der Giefer hat eine Wunde im Kiefer. Das hört sich gut an. Aber für ihn ist es nicht schön." (Düsseldorfs Norbert Meier findet zur Verletzung Fabian Giefers die richtigen Worte)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=14.html
"Ich hatte mir gar nicht vorgenommen, dass ich mich ausziehe. Plötzlich stand ich ohne Hemd da." (Der Mainzer Adam Szalai völlig perplex)
© Getty
15/21
"Ich hatte mir gar nicht vorgenommen, dass ich mich ausziehe. Plötzlich stand ich ohne Hemd da." (Der Mainzer Adam Szalai völlig perplex)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=15.html
"Ich hatte ein gutes Verhältnis." (Dortmunds Trainer Jürgen Klopp (r.) auf die Frage, wie er den Umgang mit der vierten Offiziellen Bibiana Steinhaus an der Seitenlinie erlebt habe) - "Ich auch." (Thomas Tuchel (l.) auf die gleiche Frage)
© Getty
16/21
"Ich hatte ein gutes Verhältnis." (Dortmunds Trainer Jürgen Klopp (r.) auf die Frage, wie er den Umgang mit der vierten Offiziellen Bibiana Steinhaus an der Seitenlinie erlebt habe) - "Ich auch." (Thomas Tuchel (l.) auf die gleiche Frage)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=16.html
"Wenn Manuel Neuer einen Gegentreffer kriegt, ist der immer unhaltbar." (FCB-Coach Jupp Heynckes zum Gegentreffer gegen Nürnberg, bei dem Neuer scheinbar keine Schuld traf)
© Getty
17/21
"Wenn Manuel Neuer einen Gegentreffer kriegt, ist der immer unhaltbar." (FCB-Coach Jupp Heynckes zum Gegentreffer gegen Nürnberg, bei dem Neuer scheinbar keine Schuld traf)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=17.html
"Ich habe eine SMS an meinen Zahnarzt geschickt, er kann kommen!" (VfB-Verteidiger Georg Niedermeier nach einem etwas unglücklich verlaufenen Zweikampf)
© Getty
18/21
"Ich habe eine SMS an meinen Zahnarzt geschickt, er kann kommen!" (VfB-Verteidiger Georg Niedermeier nach einem etwas unglücklich verlaufenen Zweikampf)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=18.html
"Der Trainer, der mit Matthias Sammer super harmonieren könnte, wäre Matthias Sammer!" (Fußball-Experte Bernd Schuster will gar nicht zu den Bayern)
© Getty
19/21
"Der Trainer, der mit Matthias Sammer super harmonieren könnte, wäre Matthias Sammer!" (Fußball-Experte Bernd Schuster will gar nicht zu den Bayern)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=19.html
"Das fühlt sich an wie eine 0:5-Niederlage." (Schalke-Manager Horst Heldt nach dem 2:2 bei Bundesliga-Rückkehrer Düsseldorf)
© Getty
20/21
"Das fühlt sich an wie eine 0:5-Niederlage." (Schalke-Manager Horst Heldt nach dem 2:2 bei Bundesliga-Rückkehrer Düsseldorf)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=20.html
"Wer drei Jahre beim FC Bayern ist und keinen Titel holt, der ist ja sportlich fast schon asozial." (Thorsten Fink über die gesellschaftliche Stellung des FC Bayern)
© Getty
21/21
"Wer drei Jahre beim FC Bayern ist und keinen Titel holt, der ist ja sportlich fast schon asozial." (Thorsten Fink über die gesellschaftliche Stellung des FC Bayern)
/de/sport/diashows/1212/fussball/bundesliga/die-besten-sprueche-jupp-heynckes-juergen-klopp-david-alaba-mario-gomez,seite=21.html
 

Thomas Tuchel (1. FSV Mainz 05): "Alles was nötig war - und das war sehr viel -, um gegen Gladbach zu verteidigen, hat sehr viel Mut und Selbstvertrauen erfordert. Am wichtigsten war, dass wir das gesamte Spiel zu 100 Prozent konzentriert waren. 10, 15 Sekunden reichen, um in Rückstand zu geraten und dann wahrscheinlich das Spiel zu verlieren. Umso mehr kann ich diesen Punkt wertschätzen. Das geht total in Ordnung."

FC Augsburg - Eintracht Braunschweig 4:1 (3:0)

Markus Weinzierl (FC Augsburg): "Der Sieg ist hochverdient. Wir sind schwer reingekommen, die Führung hat dann gut getan. Wir wollten nach der Pause einen schnellen Anschlusstreffer vermeiden, haben uns dann aber gefangen und es gut zu Ende gespielt. Die Tabelle ist gerade eine wunderbare Momentaufnahme. Es ist wirklich sensationell, dass wir 13 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz haben."

Torsten Lieberknecht (Eintracht Braunschweig): "Das Spiel war ein Spiegelbild der letzten Wochen. Wir haben die ersten 20 Minuten sehr gut begonnen. Vor dem Elfmeter gab es in der Entstehung schon einen individuellen Fehler. Wir waren danach zehn Minuten so konfus, wie ich es noch nie erlebt habe. Die Geduld unserer Fans ist jetzt aufgebraucht, wir müssen uns auf stürmische Zeiten einstellen."

Hertha BSC - Werder Bremen 3:2 (2:2)

Jos Luhukay (Hertha BSC): "Es war nicht immer gut. Es war ein offenes Spiel. Zum Glück haben wir die Führung halten können."

Robin Dutt (Werder Bremen): "Jeder Ball, der in der Nähe unserer Box ist, wird gefährlich. Du kannst auswärts nicht immer drei Tore schießen, um etwas mitzunehmen. Wir sind in einer schlimmen Phase."

Thomas Eichin (Werder Bremen): "So kann man in der Bundesliga nicht verteidigen. Bei so einfachen Gegentoren hat man auch keinen Punkt verdient. Wir gehören jetzt zum Kreise der Mannschaften ganz unten"

Der 16. Spieltag im Überbick


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.