Schalke-Trainer auf dem Prüfstand

Heldt setzt Frist für Keller

SID
Donnerstag, 05.12.2013 | 16:21 Uhr
Jens Keller (l.) arbeitet seit der vergangenen Saison unter Sportvorstand Horst Heldt (r.) auf Schalke
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Über die Zukunft des umstrittenen Trainers Jens Keller beim FC Schalke 04 wird in der Winterpause entschieden. Eine entsprechende Frist bis zum letzten Hinrundenspiel am 21. Dezember setzte Sportvorstand Horst Heldt dem 43-Jährigen.

"Wir werden gemeinsam alles daran setzen, erfolgreich zu sein. Dann werden wir gucken, wie die Situation nach dem Nürnberg-Spiel ist", sagte Heldt am Donnerstag.

Keller steht nach dem Aus im DFB-Pokal am Dienstag gegen 1899 Hoffenheim (1:3) enorm unter Druck.

Die nächsten beiden Spiele am Samstag in der Bundesliga beim direkten Konkurrenten Borussia Mönchengladbach (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER) und am kommenden Mittwoch in der Champions League gegen den FC Basel (Mi., 20.45 Uhr im LIVETICKER) dürften über das Schicksal des Fußball-Lehrers entscheiden.

Mit dem Aus im DFB-Pokal habe Schalke "ein großes Ziel verpasst", sagte Heldt, "das Weiterkommen hätte auch finanziellen Spielraum beinhaltet, das ist weg."

Keller: "Mit Auf und Ab nicht zufrieden"

Gegen Basel steht das zweite Saisonziel, das Überwintern in der Köngisklasse, auf dem Spiel. Schalke braucht einen Sieg, um das Achtelfinale der Champions League zu erreichen. Bei einem Remis oder einer Niederlage bliebe nur die Teilnahme an der Europa League.

Keller, der seit knapp einem Jahr im Amt ist, weiß um seine prekäre Situation. Die Ergebnisse seiner Arbeit sieht er selbst kritisch: "Wir können mit dem Auf und Ab nicht zufrieden sein. Ich muss die vollste Verantwortung dafür übernehmen."

Im wegweisenden Duell um den Qualifikationsplatz zur Champions League beim Tabellenvierten Mönchengladbach hofft der Trainer auf eine Reaktion seiner Spieler - wie schon häufig in den vergangenen Monaten. "Immer wenn es auch um meinen Kopf geht, zeigt die Mannschaft Charakter", sagte Keller, "aber das muss konstanter werden."

Jens Keller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung