Vertragsverlängerung beim FC Bayern

Alaba unterschreibt bis 2018

SID
Montag, 02.12.2013 | 18:09 Uhr
David Alaba wurde 2011 und 2012 zu Östereichs Fussballer des Jahres gewählt
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Rekordmeister Bayern München hat beim Vertragspoker mit seinen Stars einen ersten großen Erfolg erzielt. Wie der Champions-League-Sieger am Montag mitteilte, bleibt David Alaba bis Juni 2018 ein Münchner.

Der alte Kontrakt von Österreichs Sportler des Jahres war 2015 ausgelaufen. "David hat bei uns eine großartige Entwicklung gemacht, er zählt heute schon zu den besten und erfolgreichsten Außenverteidigern Europas. Wir freuen uns sehr, dass wir weiterhin auf ihn und seine Leistungen zählen können", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge über den 21-Jährigen.

Sportvorstand Matthias Sammer sprach im Klub-TV von einem "sehr wichtigen Signal" - wohl mit Blick auf die anstehenden Gespräche mit anderen Profis.

Alaba, der 2008 als 16-Jähriger zu den Münchnern stieß, nannte den FC Bayern "meinen Verein". Er sei "glücklich, dass nun alles klar ist und ich mindestens bis 2018 für diesen Klub spielen darf".

Durchmarsch der Bayern? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Weitere Vertragsgespräche stehen an

Die Personalie Alaba ist indes nur die erste von mehreren, die bei den Bayern in den kommenden Wochen zu klären sind. Bei fünf Profis laufen die Verträge im Sommer 2014 aus (Daniel van Buyten, Claudio Pizarro, Lukas Raeder, Rafinha, Patrick Weihrauch).

Erste Priorität haben aber die Arbeitspapiere von Arjen Robben, Jerome Boateng und Toni Kroos, die allesamt 2015 enden. Boateng steht einem jüngsten Bericht der Sport Bild zufolge vor einer Verlängerung bis 2019. Auch bei Kroos sollen erste Gespräche positiv verlaufen sein.

David Alaba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung