Sonntag, 17.11.2013

Ablösesumme von 1,5 Millionen

Kakitani zu teuer für Bremen

Der SV Werder Bremen ist vorerst nicht mehr an einer Verpflichtung des japanischen Offensivspielers Yoichiro Kakitani interessiert. Der Grund: Die Ablösesumme soll zu hoch für den Bundesligisten sein.

Yoichiro Kakitani ist zu teuer für die Werderaner
© getty
Yoichiro Kakitani ist zu teuer für die Werderaner

Bereits seit einiger Zeit lässt Werder Bremen den offensiven Mittelfeldspieler von Cerezo Osaka beobachten, nun dementiert Geschäftsführer Thomas Eichin einen möglichen Transfer gegenüber dem "Kicker": "Ich kenne diesen Spieler, doch momentan ist er für uns kein Thema."

Grund dafür soll die geforderte Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro sein. Eine Summe, die die Bremer aufgrund der selbst auferlegten Sparmaßnahmen nicht aufbringen wollen, so japanische Medien.

Diese betitelten den 23-Jährigen zuletzt als "neuen Kagawa", nachdem er in der laufenden Saison in der J-League in 31 Spielen 18 Tore erzielte und damit das Interesse verschiedener Bundesligisten geweckt haben soll. Neben Werder Bremen soll Kakitani unter anderem auch Borussia Dortmund angeboten worden sein.

Werder Bremen im Überblick

Ben Barthmann
Das könnte Sie auch interessieren
Claudio Pizarro spricht über seine Zukunft

Pizarro: Werder-Abgang? "Das kann passieren"

Max Kruse ist zurück im Mannschaftstraining von Werder Bremen

Kruse zurück im Mannschaftstraining

Thomas Eichin spricht über die Trennung vom SV Werder Bremen

Eichin: "Hätte gelassener reagieren müssen"


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.