Dienstag, 12.11.2013

Aufsichtsratsvorsitzender tritt gegen Allofs und Schaaf nach

Lemke: "Nachwuchs vernachlässigt"

Werder Bremens Aufsichtsratsvorsitzender Willi Lemke hat die Personalpolitik der ehemaligen sportlichen Leitung des Bundesligisten in Person von Ex-Geschäftsführer Klaus Allofs und des langjährigen Cheftrainers Thomas Schaaf kritisiert.

Klaus Allofs (l.) und Thomas Schaaf (r.) wirkten insgesamt 13 Jahre lang zusammen an der Weser
© getty
Klaus Allofs (l.) und Thomas Schaaf (r.) wirkten insgesamt 13 Jahre lang zusammen an der Weser

Bei der Erinnerung an einige Transferflops falle er "heute noch in Ohnmacht", sagte der einstige Werder-Manager bei der Benefizveranstaltung "Syker Bürgermahl."

Man habe den eigenen Nachwuchs vernachlässigt und viel Geld für schlechte Spieler ausgegeben, äußerte der 67-Jährige weiter.

Wirtschaftlich, so Lemke weiter, habe man den Fehler begangen, während der Jahre in der Champions League das internationale Marketing zu vernachlässigen.

Werder Bremen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Thomas Delaney spricht über seine Gehirnerschütterung

Delaney: "Ich weiß nichts mehr"

Delaney zog sich gegen Mainz eine Gesichtfraktur zu

Werder: Gesichtsfraktur bei Winter-Zugang Delaney

Thomas Delaney droht, lange auszufallen

Werders Thomas Delaney droht Ausfall


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.