Nach Sieg gegen Hannover 96

Gegentor: Kreuzer kritisiert Adler

SID
Montag, 25.11.2013 | 15:13 Uhr
Rene Adler gab beim Gegentreffer am Sonntag keine gute Figur ab
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Beim 3:1-Sieg des Hamburger SV gegen Hannover 96 resultierte das Gegentor zum 0:1 aus einem Fehler des HSV. Sportchef Oliver Kreuzer machte Torhüter Rene Adler verantwortlich. Trainer Bert van Marwijk gab sich eine Teilschuld.

In der 28. Minute passte Adler den Ball zu Tomas Rincon, der nicht weit von sich entfernt drei Gegenspieler stehen hatte. Die Hannoveraner attackierten, eroberten die Kugel und Szabolcs Huszti erzielte schließlich die zwischenzeitliche Führung für die Niedersachsen.

"Das ist keine Situation, in der man Tomas anspielen sollte. Damit lädst du den Gegner zum Pressen ein", ärgerte sich Kreuzer in der "MOPO". Adler verwies darauf, dass er nur das getan habe, was van Marwijk beim Spielaufbau fordert und ergänzte: "Ich denke, dass Tomas genug Zeit hatte und erst mit der Ballannahme Probleme bekommen hat."

Kreuzer ließ diese Argumentation nicht gelten. "Ob es im Training so geübt wird oder nicht, da erwarte ich von einem Spieler, dass er die Situation richtig einschätzt. Diese Entscheidung wurde falsch getroffen, er muss den Ball lang schlagen", so der 48-Jährige.

Van Marwijk: "Auch meine Schuld"

Letztlich war es halb so wild, schließlich drehte der HSV die Partie und kletterte in der Tabelle vom 14. auf den elften Platz. Trotzdem mischte sich auch noch van Marwijk in die Diskussion ein.

"Das ist auch meine Schuld, weil ich diesen Spielaufbau will. Aber in dem Moment war es sicherlich keine gute Lösung", sagte der Niederländer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung