Trauer um St.-Pauli-Ikone

Walter Frosch mit 62 Jahren gestorben

SID
Samstag, 23.11.2013 | 20:01 Uhr
Walter Frosch wird vielen Fussball-Fans noch lange in Erinnerung bleiben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der FC St. Pauli trauert um seine Ikone Walter Frosch. Der ehemalige Profi verstarb am Samstag in Hamburg nach langer Krankheit im Alter von 62 Jahren. Das berichtete die "Hamburger Morgenpost" und Pauli bestätigte die Meldung.

Frosch stand als Verteidiger bis 1976 beim 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag, ehe zum Kiezklub wechselte. 1985 beendete er seine Karriere im Trikot von Altona 93.

Der knallharte Verteidiger, der in 122 Erst- und Zweitligaspielen elf Treffer erzielte, erlangte Berühmtheit als er in der Zweitligasaison 1976/77 insgesamt 18 gelbe Karten sammelte und damit für die Einführung der Gelbsperre mitverantwortlich war. Nach einem Herzstillstand vor einigen Wochen hatte Frosch im Wachkoma gelegen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung