Molinaro, Funk und Torun

Stuttgart will sich von Trio trennen

Von Marco Heibel
Montag, 18.11.2013 | 09:41 Uhr
Cristian Molinaro wurde unter Schneider nicht ein einziges Mal in den Kader berufen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Seit Thomas Schneider Cheftrainer beim VfB Stuttgart ist, haben Linksverteidiger Cristian Molinaro, Rechtsverteidiger Patrick Funk und Mittelfeldspieler Tunay Torun keine Sekunde gespielt. Offenbar strebt der Verein eine Trennung in der Winterpause an.

"Sie wissen, dass es große Konkurrenz im Kader gibt, dass es schwierig ist. Sie wissen aber, woran sie bei uns sind", sagte Schneider bei "Bild" über das Trio.

Manager Fredi Bobic deutete an, dass er eine baldige Entscheidung anstrebt: "Wir haben uns noch nicht festgelegt, mit welchem Kader wir nach Südafrika fliegen. Auch, weil vorher noch die Transferzeit beginnt und es nicht ausgeschlossen ist, dass sich hier was tut."

Großverdiener Molinaro soll ganz oben auf der Verkaufsliste der Schwaben stehen. Der einstige Leistungsträger wurde unter Schneider nicht ein einziges Mal in den Kader berufen. Molinaros Vertag endet am Saisonende, gleiches gilt für Eigengewächs Funk. Torun ist dagegen noch bis 2015 gebunden.

Der VfB Stuttgart im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung