Gündogan-Wechsel zu Real perfekt?

Watzke: "Da ist nichts dran!"

SID
Samstag, 09.11.2013 | 10:09 Uhr
Ilkay Gündogan hat mit seinen starken Leistungen Begehrlichkeiten bei Real Madrid geweckt
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
International Champions Cup
SoLive
Juventus -
Barcelona
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Nach Ilkay Gündogans Vater hat nun auch Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke einen Wechsel des Mittelfeldspielers zu Real Madrid dementiert. Die spanische Sportzeitung "Marca" hatte berichtet, dass Real gute Karten im Poker um Gündogan haben soll und mit dem BVB bereits ein Vorkaufsrecht ausgehandelt worden sei.

Real und der BVB hätten bei einem Gespräch über die Zukunft des ausgeliehenen Nuri Sahin ein "Gentlemen's Agreement" getroffen, berichtete die Zeitung am Freitag. Demnach könne der BVB mit einer Ablösesumme von rund 30 Millionen Euro für den noch bis 2015 an Dortmund gebundenen Gündogan rechnen. Im Gegenzug soll der Kauf von Nuri Sahin für die festgeschriebene Ausstiegssumme von sieben Millionen Euro fast in trockenen Tüchern sein.

Laut Watzke handelt es sich jedoch um eine Falschmeldung. "Wir haben uns rückversichert. Da ist nichts dran", betonte er auf Anfrage der "Bild".

Vater dementiert: "Es gibt keine Vereinbarung"

Am Freitagmittag gab Gündogans Vater und Berater Irfan im "Kicker" zu Protokoll, dass es zwischen dem Spieler selbst und Real Madrid bisher keine Absprachen gegeben habe: "Es gibt keine Vereinbarung zwischen uns und Real Madrid".

Gleichzeitig dementierte er Meldungen, wonach Gündogan die Verhandlungen mit Dortmund unterbrochen habe, weil er den Klub nach 2015 ohnehin verlassen wolle.

"Wie bekannt ist, haben wir die Gespräche über eine Vertragsverlängerung nur deshalb auf Eis gelegt, um Ilkay während seiner verletzungsbedingten Abwesenheit nicht zusätzlich zu belasten. Natürlich ist es weiter möglich, dass der Vertrag in Dortmund verlängert wird", erklärte Gündogan Senior.

An dem deutschen Nationalspieler, der aufgrund eines Wirbelgleitens seit dem ersten Spieltag verletzt pausiert, sollen auch der FC Barcelona, Manchester United und Manchester City Interesse haben.

Ilkay Gündogan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung