Sonntag, 24.11.2013

Leverkusen weiter im Titelrennen

Völler: FCB und BVB "lästig sein"

Bayern München wies am Samstagabend Borussia Dortmund mit 3:0 deutlich in die Schranken und hat somit sieben Punkte Vorsprung auf den Titelkonkurrenten. Ein Wörtchen möchte jedoch auch Bayer Leverkusen mitreden, betonte Sportchef Rudi Völler.

Rudi Völler bestritt 90 Länderspiele für den DFB und erzielte dabei 47 Tore
© getty
Rudi Völler bestritt 90 Länderspiele für den DFB und erzielte dabei 47 Tore
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Wir versuchen, den beiden da vorne lästig zu sein", erklärte der 53-Jährige gegenüber der "Bild am Sonntag". Und das gelingt bislang.

Während die halbe Welt auf den "deutschen Clasico" wartete, schnappte sich Leverkusen mit dem 1:0-Erfolg bei Hertha BSC die nächsten drei Punkte. Torschütze des Tages war einmal mehr Stefan Kießling, der sein achtes Saisontor erzielte.

Einzig die frühe verletzungsbedingte Auswechslung von Wirbelwind Sidney Sam trübte die Freude des Zweitplatzierten, dessen Rückstand auf den Rekordmeister weiter vier Zähler beträgt. Ob der Nationalspieler gegen Manchester United in der Champions League auflaufen kann, ist offen.

Völler: "Das Spiel der Spiele"

Völler brennt auf das Duell mit den Red Devils am Mittwoch: "Jetzt kommt das Spiel der Spiele für uns. Da können wir alle Wucht und Kraft reinlegen." Auch Kießling ist sich der Bedeutung bewusst: "Da müssen wir 90 Minuten hellwach sein."

Mit einem Sieg gegen die Engländer könnte Bayer die Tabellenführung der Gruppe A übernehmen.

Bayer Leverkusen im Überblick

Rene Demirdöven
Das könnte Sie auch interessieren
Kai Havaretz wird für seinen Doppelpack gefeiert

Leverkusen überrent Hertha

Bayer Leverkusen hat sich dank des 2:2 gegen den 1. FC Köln ans sichere Ufer gerettet

Bayer rettet sich dank Aufholjagd ans sichere Ufer

Leverkusen gastierte am 32. Spieltag in Ingolstadt

Leverkusen rettet Remis in Ingolstadt


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.