Nach Auseinandersetzung mit FCN-Fans

Raphael Schäfer bleibt Kapitän

SID
Montag, 04.11.2013 | 12:28 Uhr
Raphael Schäfer bleibt trotz massiver Kritik der Fans Kapitän des FCN
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Torwart Raphael Schäfer vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg wird trotz der Auseinandersetzung mit den eigenen Fans nach der Niederlage gegen den SC Freiburg Kapitän bleiben.

Die Mannschaft und Trainer Gertjan Verbeek hätten ihm ihr Vertrauen nicht entzogen, sagte Schäfer in einem Interview, das der Club auf seiner Homepage veröffentlichte.

"Sie haben mich aufgefordert, Kapitän zu bleiben. Das ist ein klares Signal für mich, das hat mich ermutigt, weiterhin als Kapitän auf dem Platz zu stehen. Ich werde mich dieser Verantwortung nicht entziehen. Das Kapitänsamt ist das höchste Gut", sagte der Keeper.

Schäfer will Dialog suchen

Der 34-Jährige will nun den Dialog mit den Anhängern suchen, "um alles auszuräumen". Vor allem im Kampf gegen den Abstieg sei es für den Club "enorm wichtig, dass sich jeder zu einhundert Prozent auf das Sportliche konzentrieren kann. Es wäre fatal, wenn Fehler von Einzelpersonen uns die Energie für diese schwierige Aufgabe rauben".

Nach der Pleite gegen Freiburg suchte Schäfer noch im Stadion das Gespräch mit den Fans, die die Aussprache verweigerten. Schäfer warf daraufhin vor den Augen der Anhänger seine Kapitänsbinde auf den Rasen: "Ich dachte in dem Moment, wenn die Gruppierung mich nicht mehr als Kapitän akzeptiert, will ich es auch nicht mehr sein. Ich habe überreagiert", sagte er. Allerdings sei seine Reaktion auch das Ergebnis eines Missverständnisses gewesen.

Raphael Schäfer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung