Montag, 18.11.2013

"Erkenne ihn fast nicht wieder"

Scholl entschuldigt sich bei Boateng

Mehmet Scholl hat sich für seine Aussagen als TV-Experte über Jerome Boateng entschuldigt. Er erkenne den Innenverteidiger des FC Bayern kaum wieder, erklärte der frühere Nationalspieler.

Mehmet Scholl hat sich für seine Aussagen über den Bayern-Innenverteidiger entschuldigt
© getty
Mehmet Scholl hat sich für seine Aussagen über den Bayern-Innenverteidiger entschuldigt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Mit Boateng wurde ein Hintergrundgespräch geführt, wo ihm quasi gesagt wurde, dass er zwar gerne bei Bayern München spielt, aber wenn er so weiterspielt, nicht mehr lange", hatte Scholl nach dem WM-Quali-Spiel gegen Irland in der "ARD" gesagt.

Mittlerweile tut dem 43-Jährigen diese Aussage allerdings leid. "Seine Aussage hat mich gewundert, weil es so ein Gespräch nie gab. Mehmet hat mir anschließend jedoch eine SMS geschrieben und sich bei mir entschuldigt", erklärte Boateng gegenüber der "Bild".

Scholl selbst findet, dass sich Boateng enorm verbessert habe: "Boateng hat sich komplett verändert. Ich erkenne ihn fast nicht wieder, er ist auf dem Weg auch sein komplettes Potenzial abzurufen."

Mehmet Scholl im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Will die Roma Boateng verpflichten?

Angebliches Roma-Interesse an Boateng als Rüdiger-Ersatz

Renato Sanches und Jerome Boateng sollen beim FC Bayern München bleiben

Ancelotti: Boateng und Sanches bleiben!

Mehmet Scholl arbeitet als TV-Experte

Scholl: Bayern werden "verrückte Dinge" machen


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.