Gladbach gibt nicht auf

Eberl kämpft weiter um ter Stegen

SID
Dienstag, 12.11.2013 | 11:54 Uhr
Marc-André ter Stegen wird vor allem vom FC Barcelona umgarnt
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hofft im Kampf um Marc-André ter Stegen (21) weiter auf einen Verbleib des U21-Nationaltorhüters, drängt aber auf einen baldigen Entschluss.

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hofft im Kampf um Marc-André ter Stegen (21) weiter auf einen Verbleib des U21-Nationaltorhüters, drängt aber auf einen baldigen Entschluss. "Wir hatten sehr gute Gespräche. Am Ende muss Marc entscheiden. Klar ist aber, dass es irgendwann eine Entscheidung geben muss", sagte Sportdirektor Max Eberl der "Rheinischen Post". Ter Stegen, dessen Vertrag 2015 ausläuft, wird unter anderem vom FC Barcelona umworben.

Spekulationen um einen Abschied des Torhüters schon in der Winterpause wies die Borussia dagegen am Dienstag zurück. Präsidiumsmitglied Hans Meyer soll sich Berichten zufolge bei einem Termin mit Gladbacher Schülern entsprechend geäußert haben. "Ich war in einer Grundschule zum Vorlesen. Da haben mich die Kinder natürlich auch nach Fußball gefragt. Aus dem, was ich geantwortet habe, so etwas zu deuten, ist grober Unfug", so Meyer. Gleiches gelte für angebliche Überlegungen, Stürmer Luuk de Jong in der Winterpause auszuleihen.

Gladbach in die CL? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Mit den Routiniers Juan Arango, Filip Daems, Roel Brouwers, Martin Stranzl und Christofer Heimeroth wird Eberl "in aller Ruhe" über eine mögliche Verlängerung ihrer auslaufenden Verträge sprechen. "Wir kennen ihre Qualität, sie kennen unsere Ansätze. Es gibt aber keine Erbhöfe, es zählen immer die Leistungen", sagte Eberl.

Borussia Mönchengladbach im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung