Eintracht bangt um Marco Russ

SID
Samstag, 23.11.2013 | 20:35 Uhr
Marco Russ (v.) steht mit Frankfurt nach dem 3:3 gegen Schalke weiterhin auf Rang 15
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Eintracht Frankfurt bangt vor dem Spiel in der Europa League bei Girondins Bordeaux (Do., 21.05 im LIVETICKER) um den Einsatz von Marco Russ. Der 28-Jährige musste gegen Schalke 04 (3:3) in der 90. Minute mit Verdacht auf Muskelfaserriss ausgewechselt werden.

"Wenn Marco ausfällt, wird es eng", sagte Eintracht-Trainer Armin Veh mit Blick auf die Personalnot in der Abwehr.

Innenverteidiger Bamba Anderson hatte am Samstag wegen muskulärer Probleme gefehlt. Sein Einsatz in der Partie gegen den Gruppenletzten aus Bordeaux ist ebenso wie gefährdet wie der von Alexander Meier (Patellasehnen-Probleme). Der Mittelfeldspieler konnte gegen Schalke ebenfalls nicht eingreifen.

Hoffen können die Hessen indes auf Kapitän Pirmin Schwegler. Der Schweizer Nationalspieler hatte am Samstag nach knapp dreimonatiger Verletzungspause wegen einer Knie-OP sein Comeback gefeiert. Schwegler war in der 83. Minute für Sebastian Rode eingewechselt worden.

Marco Russ im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung