Mittwoch, 13.11.2013

Rat von Wilmots

De Bruyne sollte zu Schalke wechseln

Der FC Schalke 04 hat Interesse an Kevin de Bruyne vom FC Chelsea. Belgiens Nationaltrainer Marc Wilmots steht einem Wintertransfer nach Gelsenkirchen positiv gegenüber.

Für Werder Bremen konnte Kevin De Bruyne (r.) zehn Tore in 33 Spielen erzielen
© getty
Für Werder Bremen konnte Kevin De Bruyne (r.) zehn Tore in 33 Spielen erzielen

"Mein Wunsch ist, dass Kevin spielt. Schalke ist ein besonderer Verein für mich. Es wäre natürlich schön, so einen Spieler auf Schalke zu sehen. Jeder kennt sein Potenzial", zitiert "Sport Bild" den früheren Schalke-Profi Wilmots.

Die Qualitäten des 22-Jährigen kennen auch die Verantwortlichen in Gelsenkirchen. "Viele Vereine beschäftigen sich mit ihm", erklärte Sportvorstand Horst Heldt, der sich wegen Belgiens Teilnahme an der WM 2014 in Brasilien gute Chancen auf eine Verpflichtung ausrechnen kann.

Warten bis Ende Dezember

"Die Situation für Kevin ist ganz einfach: Wir warten bis Ende Dezember, was passiert. Ich habe ihm gesagt, dass er sich bis dahin komplett auf Chelsea konzentrieren soll und alles für einen Stammplatz geben muss", erklärte Nationaltrainer Wilmots.

Seitdem De Bruyne im Sommer nach einem Jahr bei Werder Bremen nach London zurückkehrte, bekam er unter Trainer Jose Mourinho allerdings nur 144 Minuten Spielpraxis in der Premier League und der Champions League. "Ab Januar ist klar, dass es besser für alle Seiten ist, wenn er regelmäßig spielt", so Wilmots: "Die Karten liegen bei Chelsea, was der Verein im Winter mit ihm vorhat."

Kevin De Bruyne im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.