Ein Jahr bei Wolfsburg

Allofs zieht positive Bilanz

SID
Donnerstag, 14.11.2013 | 11:24 Uhr
Knapp ein Jahr arbeiten Dieter Hecking (l.) und Klaus Allofs bei Wolfsburg zusammen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Klaus Allofs hat nach genau einem Jahr im Amt als Manager des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg eine positive Bilanz seiner bisherigen Arbeit gezogen. "Wir sind gut vorangekommen, wir haben vieles richtig gemacht", sagte Allofs dem Fachmagazin "Kicker".

Vor allem bei der Wahl von Trainer Dieter Hecking habe er ein glückliches Händchen gehabt, meinte der 56-Jährige: "Es passt perfekt. Wer ihn unterschätzt, macht einen Fehler."

Auch mit seinen Transfers sei er "total zufrieden". Das gelte auch von den millionenteuren Neuzugängen Ivan Perisic und Timm Klose, die die Erwartungen bislang noch nicht erfüllt hat. Bei 20-Millionen-Mann Luiz Gustavo ist der ehemalige Manager von Werder Bremen geduldig: "Luiz wird von Woche zu Woche wichtiger."

Die größten Herausforderungen für den früheren Nationalspieler in den kommenden Wochen und Monaten ist der Umgang mit den auslaufenden Verträgen der Offensivspieler Diego und Ivica Olic. Diese Personalien seien "eine spannende Sache", meinte Allofs, "wir werden die Entscheidungen in aller Ruhe fällen."

Der VfL Wolfsburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung