Mainz: Karius bleibt weiterhin im Tor

Von SPOX
Dienstag, 26.11.2013 | 13:01 Uhr
Loris Karius wurde bei Manchester City ausgebildet
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Loris Karius wird auch gegen Borussia Dortmund das Tor von Mainz 05 hüten. Die Entscheidung von Trainer Thomas Tuchel ist unabhängig davon, ob Stammkeeper Heinz Müller rechtzeitig wieder fit ist.

"Loris wird auch gegen Dortmund im Tor stehen, das ist klar", bestätigte Tuchel: "Er hat sich in den vergangenen Wochen viel Selbstvertrauen geholt und sich große Wertschätzung in der Mannschaft verdient."

Dass der 20-jährige weiterhin im Tor steht, wenn Müller seine Hüftprobleme überwunden und Christian Wetklo seine Rotsperre aus dem Spiel gegen den FC Augsburg abgesessen hat, steht aber noch nicht fest. "Loris ist jetzt die fünf Tage bis zum Dortmund-Spiel die Nummer eins, das reicht erst mal", so Tuchel.

Der bei Manchester City ausgebildete Torwart lässt sich davon nicht beunruhigen. "Das liegt nicht an mir. Ich kann mich nur anbieten und meine Leistung bringen, der Rest liegt am Trainer", erklärte Karius, der noch im Oktober mit der zweiten Mannschaft trainieren musste, weil seine Leistung die sportliche Führung nicht befriedigte.

"Ich hatte in der Vergangenheit im Training unbewusst vielleicht fünf oder zehn Prozent zurückgeschraubt", gab der 20-Jährige zu: "Aber ich habe dazugelernt und im letzten Monat im Training richtig gut gearbeitet. Und ich sehe ja, dass es was bringt.

Loris Karius im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung