Ribery: Sieg beim BVB Vorentscheidung

Von SPOX
Dienstag, 12.11.2013 | 09:40 Uhr
Franck Ribery ist Leistungsträger beim FC Bayern München
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am 13. Spieltag (23. November) steht der Knaller zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern auf dem Programm. Franck Ribery ist heiß und überzeugt: Gewinnt Bayern, dann ist die Meisterschaft entschieden.

"Das ist sicherlich das Spiel des Jahres. Ich freue mich schon darauf. Wenn wir dort gewinnen sollten, dann hätten wir sieben Zähler mehr als der BVB. Es wäre bereits eine vorzeitige Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft", sagte Ribery zu "bundesliga.de".

Einfach wird es für die Münchner allerdings nicht. In Dortmund setzte es in den vergangenen vier Partien drei Niederlagen für den Rekordmeister. Letzte Saison reichte es immerhin zu einem Remis.

Dessen ist sich auch der Franzose bewusst. "Wir werden mit viel Geduld spielen müssen, nicht in Hektik verfallen und unsere Chancen nutzen. Aber vor allem sollten wir in keinster Weise den Ball verlieren, weil Dortmund bei Kontern verdammt stark ist", warnte der 30-Jährige.

Ribery: Will diesen Titel unbedingt

Ribery äußerte sich zudem zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres. Der Offensivspieler wäre der erste Franzose seit Zinedine Zidane 2003, der diesen Preis abräumt.

"Mir ist bewusst, dass ich weiterhin starke Leistungen bringen muss, um zum Weltfußballer gewählt zu werden. Ich will weiter Spaß haben und ohne Druck spielen. Aber klar ist auch, dass ich diesen Titel unbedingt haben will", so Ribery.

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung