Schalker von Berichterstattung genervt

Jones: "Werde hier totgeschrieben"

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 29.11.2013 | 00:06 Uhr
Jermaine Jones ist von der Berichterstattung über seine Person genervt
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Primera División
Real Sociedad -
Real Betis
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Jermaine Jones vom FC Schalke 04 wehrt sich gegen negative Berichterstattung über den Klub und sich selbst. Die vermeintlich unberechtigte Kritik von außerhalb schade dem Team und er selbst sei oftmals zu Unrecht im Fokus.

"Ich bin schon so lange auf Schalke dabei und habe mir nichts zu Schulden kommen lassen, werde aber hier totgeschrieben", klagte Jones: "Wenn wir oder ich schlecht spielen, dann ist Kritik ja in Ordnung, aber oft wird überzogen und unsachlich berichtet."

In der Bundesliga ist Schalke derzeit Sechster und in der Champions League wartet ein Entscheidungsspiel gegen den FC Basel, dennoch schade die Kritik: "Die Situation ist nicht so schlecht, wie sie von außen gemacht wird. Aber auf uns lastet ein enormer Druck. Da wir noch eine junge Mannschaft haben und die jungen Spieler noch nicht so gut mit diesem Druck und auch der Kritik umgehen können, wird es manchmal schwierig."

S04 in die CL? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Wie es mit ihm selbst weiter geht, weiß der 32-Jährige indes noch nicht - im Sommer läuft Jones' Vertrag bei Königsblau aus, er gehört zu den Schalker Topverdienern. "Es ist völlig offen, was im nächsten Jahr passiert. Wenn ich gehen muss, dann wäre es schade, aber auch dann würde es für mich im Fußball weiter gehen", sagte der US-amerikanische Nationalspieler.

Jermaine Jones im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung