Hecking "Könnte für uns reichen"

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 21.11.2013 | 09:59 Uhr
Dieter Hecking hat mit seinen Wölfen die letzten vier Spiele in Serie gewonnen
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Nach gut einem Drittel der Saison steht der VfL Wolfsburg auf dem fünften Platz, Trainer Dieter Hecking will mehr. Der 49-Jährige spricht vor dem Duell bei seinem Ex-Klub Nürnberg über die mögliche Champions-League-Qualifikation und übt ein wenig Kritik an Spielmacher Diego.

Im "Kicker" erklärte Hecking, angesprochen auf die Wolfsburger Chancen auf Platz vier und die Champions League: "Klar, es könnte für uns reichen. Aber wir tun gut daran, wenn wir demütig an die Sache herangehen. Wir sind noch lange nicht auf Augenhöhe mit den Topklubs, befinden uns im Kreis der sieben, acht Teams, die Platz vier erreichen können. Wer den längsten Atem hat, wird es schaffen."

Damit die Wolfsburger eine Chance haben, muss auch Spielmacher Diego überzeugen. "Diego ist für diesen Verein ein wichtiger Spieler. Wir schätzen ihn, wie er ist", stellte Hecking klar, nur um den Brasilianer anschließend zu kritisieren: "Aber es gibt Szenen, in denen wir uns wünschen würden, dass er das Spiel schnell macht. Er hat diese Fähigkeit, aber auch die Neigung, gerne mal am Ball zu bleiben, um provokant zu wirken."

Wolfsburg in der CL? Mit dem HYUNDAI Tippspiel die Saison durchtippen!

Für Hecking selbst steht am Samstag die Rückkehr nach Nürnberg, wo er von 2009 bis zur Winterpause der vergangenen Saison gearbeitet hatte, an: "Es ist ein besonderes Spiel, das kann ich nicht leugnen. Der Club-Fan in der Kurve wird wahrscheinlich nicht klatschen, wenn er mich sieht."

Dieter Hecking im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung