SC Freiburg will finanziell gesund bleiben

Streich: "Machen kein Harakiri"

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 21.11.2013 | 11:13 Uhr
Unter Christian Streich steht der SC Freiburg moment auf Tabellenplatz 16
© getty
Advertisement
Bundesliga
MiJetzt
Alle Highlights der englischen Woche
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Live
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Live
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Trotz der schwierigen Saison bereut es Freiburgs Trainer Christian Streich nicht, nach den zahlreichen Abgängen im Sommer nicht mehr Spieler in den Breisgau geholt zu haben. Vor dem Kellerduell mit Eintracht Braunschweig am Samstag fordert er Seriosität.

Mit Cedric Makiadi, Max Kruse, Daniel Caligiuri, Johannes Flum und Jan Rosenthal verließen gleich fünf Leistungsträger den Sportclub im Sommer.

Die Neuzugänge konnten diesen Aderlass auch angesichts der Doppelbelastung durch die Europa League nicht auffangen. Erst einen Bundesliga-Sieg hat Freiburg in dieser Saison auf dem Konto.

Dennoch betonte Streich im "Kicker", dass er es nicht bereue, im Sommer nicht mehr Neuzugänge gefordert zu haben: "Ich bin in Freiburg, wir nehmen die Situation so an, wie sie ist. Wir wollen ein gesunder Verein sein, deshalb machen wir kein Harakiri. Diesen Weg geht der SC Freiburg, solange ich ihn kenne. Und damit sind wir in den letzten Jahrzehnten außergewöhnlich gut gefahren."

"Mit gutem Gefühl ins Spiel gehen"

Am Samstag kann sich Freiburg beim Kellerduell in Braunschweig (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER) zumindest ein kleines Polster auf die direkten Abstiegsplätze aufbauen.

Streich fordert deshalb: "Wichtig ist, dass wir mit einem guten Gefühl ins Spiel gehen, Braunschweig beschäftigen, auch vorwärts spielen und die Basisdinge seriös abarbeiten: den Gegenspieler mit fairen Mitteln bekämpfen, nicht so viele Räume lassen, den Mitspielern helfen."

Ausgerechnet gegen den Tabellennachbarn muss Freiburg aber voraussichtlich auf eine weitere Stammkraft verzichten: Jonathan Schmid laboriert noch an den Folgen einer Kreuzbandzerrung und Kniestauchung und muss am Samstag wohl passen.

Christian Streich im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung