SC Freiburg will finanziell gesund bleiben

Streich: "Machen kein Harakiri"

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 21.11.2013 | 11:13 Uhr
Unter Christian Streich steht der SC Freiburg moment auf Tabellenplatz 16
© getty
Advertisement
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Trotz der schwierigen Saison bereut es Freiburgs Trainer Christian Streich nicht, nach den zahlreichen Abgängen im Sommer nicht mehr Spieler in den Breisgau geholt zu haben. Vor dem Kellerduell mit Eintracht Braunschweig am Samstag fordert er Seriosität.

Mit Cedric Makiadi, Max Kruse, Daniel Caligiuri, Johannes Flum und Jan Rosenthal verließen gleich fünf Leistungsträger den Sportclub im Sommer.

Die Neuzugänge konnten diesen Aderlass auch angesichts der Doppelbelastung durch die Europa League nicht auffangen. Erst einen Bundesliga-Sieg hat Freiburg in dieser Saison auf dem Konto.

Dennoch betonte Streich im "Kicker", dass er es nicht bereue, im Sommer nicht mehr Neuzugänge gefordert zu haben: "Ich bin in Freiburg, wir nehmen die Situation so an, wie sie ist. Wir wollen ein gesunder Verein sein, deshalb machen wir kein Harakiri. Diesen Weg geht der SC Freiburg, solange ich ihn kenne. Und damit sind wir in den letzten Jahrzehnten außergewöhnlich gut gefahren."

"Mit gutem Gefühl ins Spiel gehen"

Am Samstag kann sich Freiburg beim Kellerduell in Braunschweig (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER) zumindest ein kleines Polster auf die direkten Abstiegsplätze aufbauen.

Streich fordert deshalb: "Wichtig ist, dass wir mit einem guten Gefühl ins Spiel gehen, Braunschweig beschäftigen, auch vorwärts spielen und die Basisdinge seriös abarbeiten: den Gegenspieler mit fairen Mitteln bekämpfen, nicht so viele Räume lassen, den Mitspielern helfen."

Ausgerechnet gegen den Tabellennachbarn muss Freiburg aber voraussichtlich auf eine weitere Stammkraft verzichten: Jonathan Schmid laboriert noch an den Folgen einer Kreuzbandzerrung und Kniestauchung und muss am Samstag wohl passen.

Christian Streich im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung