HSV-Boss Jarchow

"Europa League bleibt das Ziel"

SID
Donnerstag, 14.11.2013 | 10:49 Uhr
Mit zwölf Punkten steht der HSV bisher nur auf Platz 14 der Tabelle
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der Vorstandsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow vom Hamburger SV zielt weiterhin auf die Europa League ab. Unter dem neuen Trainer Bert van Marwijk erkennt er eine positive Entwicklung, auch wenn man dem jungen Team noch Rückschläge zugestehen müsse.

Momentan steht der HSV mit zwölf Punkten auf Platz 14, zuletzt gab es zwei Pleiten gegen Bayer Leverkusen (3:5) und Borussia Mönchengladbach (0:2). Trotz der acht Punkte Rückstand auf den sechsten Tabellenrang bleibt der 58-Jährige im "Kicker" optimistisch: "Wir hinken unseren Zielen und Ansprüchen hinterher, das steht völlig außer Frage. Aber wir korrigieren unser Ziel jetzt auch nicht. Es ist schließlich erst ein Drittel der Saison gespielt."

"Die Mannschaft spielt unter van Marwijk einen anderen Fußball, tritt anders auf", so Jarchow, schränkte aber ein: "Nur: Sie ist noch sehr jung. Rückschläge müssen wir kalkulieren."

Kader soll verkleinert werden

In Sachen Finanzen sprach er mit Bezug auf das Minus im einstelligen Millionenbereich mahnende Worte: "Das muss vorerst das letzte Mal gewesen sein, dass wir ein Minus machen!" Im Winter wolle man den Kader weiter verkleinern. Dennoch müsse man aus finanziellen Gründen keine Spieler abgeben: "Wir können die schwarze Null auch ohne Erlöse erreichen."

Bis zur Winterpause sollen nun noch drei Heimsiege gegen Hannover, Augsburg und Mainz her, um den Abstand auf die oberen Tabellenregionen zu verringern. Zudem wünscht sich Jarchow einen Sieg gegen den 1. FC Köln, um im DFB-Pokal zu überwintern.

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung