Freitag, 15.11.2013

Ein weiteres Jahr bei der Borussia

Gladbach: Stranzl will bleiben

Borussia Mönchengladbach kann ein weiteres Jahr mit Innenverteidiger Martin Stranzl planen. Entsprechende Gespräche mit Sportdirektor Max Eberl werde es noch vor Weihnachten geben, kündigte der Spieler an, der seinen Abschied nach Österreich noch einmal verschieben will.

Martin Stranzl (r.) wird wohl um ein weiteres Jahr bei Borussia Mönchengladbach verlängern
© getty
Martin Stranzl (r.) wird wohl um ein weiteres Jahr bei Borussia Mönchengladbach verlängern

Im August hatte der 33 Jahre alte Österreicher noch erklärt, seine Spieler-Karriere im Sommer 2013 beenden zu wollen. Doch die Borussia konnte ihren Leistungsträger davon überzeugen, ein weiteres Jahr dranzuhängen. Jetzt könnte es sogar bis 2015 gehen.

Leverkusen als Sensationsmeister? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

"Ich werde mich noch vor Weihnachten mit Max Eberl zusammensetzen. Ich fühle mich fit, den Umzug nach Österreich haben wir ja bereits letztes Jahr auf Eis gelegt. Ich kann mir ein weiteres Jahr gut vorstellen. Aber entscheidend ist ja, wie der Verein plant", sagte Stranzl der "Bild".

Dass der Verein mit dem Leistungsträger, der in dieser Saison schon elfmal durchspielte, nicht verlängern wird, gilt als unwahrscheinlich.

Der ehemalige österreichische Nationalspieler steht seit Januar 2011 in Mönchengladbach unter Vertrag und absolvierte in seiner Karriere bisher 216 Bundesliga-Spiele.

Martin Stranzl im Steckbrief

Thomas Gewald
Das könnte Sie auch interessieren
Patrick Herrmann erzielte den späten Ausgleichstreffer

4:4 - Gladbach mit Aufholjagd gegen St. Pauli

Fosun International Limited wollte Borussia Mönchengladbach übernehmen

Chinesen wollten Gladbach kaufen

Ibrahima Traore ist wieder im Training

Gladbachs Traore nach vier Monaten zurück im Training


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.