Max Eberl zufrieden

Gladbach: Jugendarbeit bringt Geld

Von Marco Kieferl
Donnerstag, 07.11.2013 | 10:18 Uhr
Max Eberl zur Jugendarbeit: "Das ist ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Philosophie"
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Max Eberl hat allen Grund zur Zufriedenheit. Als Jugenddirektor entdeckte er Talente wie Tony Jantschke, Julian Korb oder Patrick Hermann. Gemeinsam mit Amin Younes und Marc-Andre ter Stegen waren diese Fohlen nicht nur wesentlich an den letzten Siegen von Borussia Mönchengladbach beteiligt, sondern sind mittlerweile auch einiges wert.

"Das ist eine herausragende Bilanz. Und ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Philosophie", freut sich der heutige Sportdirektor Max Eberl gegenüber der "Bild" über die hervorragende Jugendarbeit bei der Borussia.

Jedes Jahr steckt Mönchengladbach rund 500.000 Euro in den eigenen Nachwuchs. An der aktuellen Saison sieht man, dass sich die Mühe lohnt. Bei den Siegen in Hamburg und gegen Frankfurt standen mit ter Stegen, Jantschke, Korb und Hermann jeweils vier Eigengewächse in der Startelf. Mit Amin Younes wurde sogar ein fünfter Spieler aus den eigenen Reihen eingewechselt.

Eine Investition, die sich nicht nur sportlich lohnt. So nahm man alleine durch die Verkäufe der ehemaligen Gladbacher Marcell Jansen und Marko Marin bis zu 16,5 Millionen Euro ein. Auch die aktuelle Generation um ter Stegen und Hermann kam zum Nulltarif und hat bereits jetzt einen beachtlichen Marktwert.

Borussia Mönchengladbach im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung