Sonntag, 10.11.2013

Saisonaus nach Verletzung gegen Wolfsburg

BVB denkt über Subotic-Ersatz nach

Borussia Dortmund hatte nicht nur sportlich eine schwere Woche, auch personell musste der BVB mit dem Kreuzbandriss von Neven Subotic eine Hiobsbotschaft verkraften. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ließ nun durchblicken, eventuell nachzurüsten. Auch zu den Personalien Ilkay Gündogan, Robert Lewandowski und Marco Reus äußerte er sich.

Für Neven Subotic ist die Saison aufgrund seiner Verletzung wohl bereits gelaufen
© getty
Für Neven Subotic ist die Saison aufgrund seiner Verletzung wohl bereits gelaufen

"Da ist im Prinzip alles kaputt, was da kaputt sein könnte", sagte Watzke zu "Sport1" über die Verletzung von Neven Subotic. Für den Innenverteidiger sei nach dessen in Wolfsburg erlittenem Kreuzbandriss "die Saison gelaufen".

Zwar habe man "mit Koray Günter und Marian Sarr zwei hochtalentierte Jugendnationalspieler", trotzdem werde man sich im Wintertransferfenster umschauen. "Dann gucken wir, wie der Status ist. Wie sieht es in der Liga aus, sind wir noch im DFB-Pokal und in der Champions League dabei. Einen neuen Innenverteidiger bekämen wir notfalls noch gestemmt", so Watzke.

"Können keine acht Weltklassespieler nachschießen"

Die besten Bilder des 12. Spieltags
BAYERN MÜNCHEN - FC AUGSBURG 3:0 Die Bayern benötigten in der Allianz-Arena keine lange Anlaufzeit. Jerome Boateng brachte den Rekordmeister nach nicht mal zehn Minuten in Front
© getty
1/30
BAYERN MÜNCHEN - FC AUGSBURG 3:0 Die Bayern benötigten in der Allianz-Arena keine lange Anlaufzeit. Jerome Boateng brachte den Rekordmeister nach nicht mal zehn Minuten in Front
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund.html
Von schlechter Stimmung nach dem Treffer zumindest nichts zu sehen. Selbst Reservist Thomas Müller ist aus dem Häuschen
© getty
2/30
Von schlechter Stimmung nach dem Treffer zumindest nichts zu sehen. Selbst Reservist Thomas Müller ist aus dem Häuschen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=2.html
Marwin Hitz, der von Trainer Markus Weinzierl den Vorzug vor Alexander Manninger erhielt, musste von Anfang an hellwach sein und war gleich mehrfach auf der Linie gefordert
© getty
3/30
Marwin Hitz, der von Trainer Markus Weinzierl den Vorzug vor Alexander Manninger erhielt, musste von Anfang an hellwach sein und war gleich mehrfach auf der Linie gefordert
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=3.html
Allen Bemühungen zum Trotz legte Franck Ribery noch vor der Pause nach. Wieder eine Standard-Situation, diesmal versenkt der Franzose den Freistoß direkt
© getty
4/30
Allen Bemühungen zum Trotz legte Franck Ribery noch vor der Pause nach. Wieder eine Standard-Situation, diesmal versenkt der Franzose den Freistoß direkt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=4.html
1. FSV MAINZ 05 - EINTRACHT FRANKFURT 1:0: Die Partie in der Coface Arena begann relativ zerfahren. Beide Teams gingen entschlossen zu Werke und waren nicht gewillt dem Gegner freiwillig Raum zu überlassen
© getty
5/30
1. FSV MAINZ 05 - EINTRACHT FRANKFURT 1:0: Die Partie in der Coface Arena begann relativ zerfahren. Beide Teams gingen entschlossen zu Werke und waren nicht gewillt dem Gegner freiwillig Raum zu überlassen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=5.html
Die Mainzer kamen allerdings zu ein paar guten Möglichkeiten. Die beste vergab Shinji Okazaki nach einem Konter im Eins-gegen-eins mit dem Frankfurter Keeper Kevin Trapp
© getty
6/30
Die Mainzer kamen allerdings zu ein paar guten Möglichkeiten. Die beste vergab Shinji Okazaki nach einem Konter im Eins-gegen-eins mit dem Frankfurter Keeper Kevin Trapp
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=6.html
Mit dem Beginn seines Teams im zweiten Durchgang konnte Thomas Tuchel dagegen weniger zufrieden sein. Ersatztorwart Loris Karius war in dieser Phase gleich mehrfach gefordert
© getty
7/30
Mit dem Beginn seines Teams im zweiten Durchgang konnte Thomas Tuchel dagegen weniger zufrieden sein. Ersatztorwart Loris Karius war in dieser Phase gleich mehrfach gefordert
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=7.html
Kampf, Einsatz und Leidenschaft - dies blieb das Motto des Spiels. Tore wollten bis kurz vor Spielende allerdings nicht fallen
© getty
8/30
Kampf, Einsatz und Leidenschaft - dies blieb das Motto des Spiels. Tore wollten bis kurz vor Spielende allerdings nicht fallen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=8.html
Dann aber schlug Eric-Maxim Choupo-Moting zu und schenkte der Frankfurter Eintracht mal wieder ein spätes Gegentor ein
© getty
9/30
Dann aber schlug Eric-Maxim Choupo-Moting zu und schenkte der Frankfurter Eintracht mal wieder ein spätes Gegentor ein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=9.html
BAYER LEVERKUSEN - HAMBURGER SV 5:3: Es war der Tag des Heung-Min Son. Gegen seinen Ex-Klub erzielte der Südkoreaner früh die ersten beiden Treffer
© getty
10/30
BAYER LEVERKUSEN - HAMBURGER SV 5:3: Es war der Tag des Heung-Min Son. Gegen seinen Ex-Klub erzielte der Südkoreaner früh die ersten beiden Treffer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=10.html
Stefan Kießling freut sich, auch wenn er's nicht selbst gemacht hat. Nach gerade mal einer Viertelstunde standen die Zeichen bei Bayer schon auf Sieg
© getty
11/30
Stefan Kießling freut sich, auch wenn er's nicht selbst gemacht hat. Nach gerade mal einer Viertelstunde standen die Zeichen bei Bayer schon auf Sieg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=11.html
Doch die Hamburger bewiesen Kampfgeist. Erst Beister, dann Lasogga und schon sah die Welt wieder ganz anders aus
© getty
12/30
Doch die Hamburger bewiesen Kampfgeist. Erst Beister, dann Lasogga und schon sah die Welt wieder ganz anders aus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=12.html
Doch "nur" zwei Tore genügten Son leider nicht. Erst erzielte er Tor Nummer drei, dann bereitete er den ersten Treffer des Tages durch Stefan Kießling auch noch vor
© getty
13/30
Doch "nur" zwei Tore genügten Son leider nicht. Erst erzielte er Tor Nummer drei, dann bereitete er den ersten Treffer des Tages durch Stefan Kießling auch noch vor
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=13.html
VFL WOLFSBURG - BORUSSIA DORTMUND 2:1: Nach drei Siegen in Folge hatten sich die Wölfe viel gegen den Tabellenzweiten vorgenommen. Von Anfang an hielten Naldo und Co. dagegen
© getty
14/30
VFL WOLFSBURG - BORUSSIA DORTMUND 2:1: Nach drei Siegen in Folge hatten sich die Wölfe viel gegen den Tabellenzweiten vorgenommen. Von Anfang an hielten Naldo und Co. dagegen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=14.html
Erst kurz vor der Pause konnte Marco Reus die Borussen in Führung bringen. Ein direkter Freistoß war dafür nötig gewesen. Nuri Sahin freut's trotzdem
© getty
15/30
Erst kurz vor der Pause konnte Marco Reus die Borussen in Führung bringen. Ein direkter Freistoß war dafür nötig gewesen. Nuri Sahin freut's trotzdem
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=15.html
Was du kannst, das kann ich schon lange, denkt sich Ricardo Rodriguez und gleich in der zweiten Hälfte aus der Distanz aus
© getty
16/30
Was du kannst, das kann ich schon lange, denkt sich Ricardo Rodriguez und gleich in der zweiten Hälfte aus der Distanz aus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=16.html
Und es kam noch dicker für den BVB: Nur Minuten später gibt Ivica Olic seine Bewerbung für das Tor der Woche ab und nagelt den Ball zum 2:1 in die Maschen
© getty
17/30
Und es kam noch dicker für den BVB: Nur Minuten später gibt Ivica Olic seine Bewerbung für das Tor der Woche ab und nagelt den Ball zum 2:1 in die Maschen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=17.html
SCHALKE 04 - WERDER BREMEN 1:3 Der Schalker Trainer Jens Keller konnte mit dem Beginn seiner Mannschaft gegen Bremen nicht zufrieden sein
© getty
18/30
SCHALKE 04 - WERDER BREMEN 1:3 Der Schalker Trainer Jens Keller konnte mit dem Beginn seiner Mannschaft gegen Bremen nicht zufrieden sein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=18.html
Die Königsblauen erarbeiteten sich kaum Torchancen und fanden einfach nicht so recht in die Partie
© getty
19/30
Die Königsblauen erarbeiteten sich kaum Torchancen und fanden einfach nicht so recht in die Partie
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=19.html
Die Führung durch Felix Kroos fiel somit nicht unverdient. An Matip und Höwedes vorbei traf der Mittelfeldspieler zum 1:0
© getty
20/30
Die Führung durch Felix Kroos fiel somit nicht unverdient. An Matip und Höwedes vorbei traf der Mittelfeldspieler zum 1:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=20.html
Am Ende war jedoch er der Matchwinner: Kevin-Prince Boateng stellte mal wieder seine Klasse unter Beweis und traf in der zweiten Hälfte gleich doppelt
© getty
21/30
Am Ende war jedoch er der Matchwinner: Kevin-Prince Boateng stellte mal wieder seine Klasse unter Beweis und traf in der zweiten Hälfte gleich doppelt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=21.html
1899 HOFFENHEIM - HERTHA BSC 2:3 In Sinsheim begann die Partie zerfahren und umkämpft. Richtige Kombinationen gelangen kaum. Hajime Hosogai versteht's nicht
© getty
22/30
1899 HOFFENHEIM - HERTHA BSC 2:3 In Sinsheim begann die Partie zerfahren und umkämpft. Richtige Kombinationen gelangen kaum. Hajime Hosogai versteht's nicht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=22.html
Irgendwann war es dann aber soweit: Änis Ben-Hatira erzielt nach feiner Vorarbeit von Adrian Ramos den Führungstreffer der Hertha
© getty
23/30
Irgendwann war es dann aber soweit: Änis Ben-Hatira erzielt nach feiner Vorarbeit von Adrian Ramos den Führungstreffer der Hertha
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=23.html
Dann die mehr als streitbare Szene: Vestergaard legt Ramos im Strafraum und der Kolumbianer verwandelt kaltschnäuzig zur 2:0-Führung. Einen weiteren Treffer ließ er auch noch folgen
© getty
24/30
Dann die mehr als streitbare Szene: Vestergaard legt Ramos im Strafraum und der Kolumbianer verwandelt kaltschnäuzig zur 2:0-Führung. Einen weiteren Treffer ließ er auch noch folgen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=24.html
Doch wir alle wissen es: Hoffenheim wäre nicht Hoffenheim, wenn sie keine Tore erzielen würden. Salihovic erst per Elfmeter, dann per Freistoß, glich aus. Ramos besorgte allerdings per 3:2 den Endstand
© getty
25/30
Doch wir alle wissen es: Hoffenheim wäre nicht Hoffenheim, wenn sie keine Tore erzielen würden. Salihovic erst per Elfmeter, dann per Freistoß, glich aus. Ramos besorgte allerdings per 3:2 den Endstand
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=25.html
HANNOVER 96 - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 0:0: Vor dem Niedersachsen-Derby kam es wie erwartet zu Krawallen. Die Fans von Braunschweig machten mit Pyrotechnik auf sich aufmerksam
© getty
26/30
HANNOVER 96 - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 0:0: Vor dem Niedersachsen-Derby kam es wie erwartet zu Krawallen. Die Fans von Braunschweig machten mit Pyrotechnik auf sich aufmerksam
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=26.html
Spielfluss Fehlanzeige. Das musste auch Mame Diouf einsehen, der einige Chancen vergab
© getty
27/30
Spielfluss Fehlanzeige. Das musste auch Mame Diouf einsehen, der einige Chancen vergab
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=27.html
Keines der Teams konnte an diesem trostlosen Abend überzeugen
© getty
28/30
Keines der Teams konnte an diesem trostlosen Abend überzeugen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=28.html
Braunschweig gab durch den Punktgewinn die rote Laterne an Nürnberg ab
© getty
29/30
Braunschweig gab durch den Punktgewinn die rote Laterne an Nürnberg ab
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=29.html
Mirko Slomka kann mit dem Unentschieden nicht zufrieden sein. Im Kampf um die Qualifikation für die Europa League waren drei Punkte eingeplant
© getty
30/30
Mirko Slomka kann mit dem Unentschieden nicht zufrieden sein. Im Kampf um die Qualifikation für die Europa League waren drei Punkte eingeplant
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/12-spieltag/12-spieltag-diashow-braunschweig-hannover-bayern-augsburg-schalke-bremen-leverkusen-hamburg-wolfsburg-dortmund,seite=30.html
 

Mit dem Ausfall des Serben verschärft sich die Verletzungsmisere der Dortmunder weiter. Neben Lukasz Piszczek und Ilkay Gündogan ist Subotic der dritte verletzte Stammspieler. "Das ist für uns, die keine 20 Weltklassespieler aufeinander gereiht haben, schon markant", erklärte der 54-Jährige. Man könne nicht einfach "acht Weltklassespieler nachschießen".

Um Gündogan, der derzeit für sein Comeback nach Wirbelsäulenstauchung schuftet, rankten sich zuletzt Gerüchte um einen Wechsel zu Real Madrid. Watzke verwies die Spekulationen aber ins Reich der Fabeln: "Wir haben mit kaum einem Verein ein so gutes Verhältnis wie mit Real Madrid. Die entsprechenden Leute haben uns diese Woche sofort kontaktiert und gesagt, dass da nichts dran ist."

Der BVB-Geschäftsführer warb zudem für einen Verbleib des Nationalspielers bei der Borussia: "Ich sage, wenn du zu Real Madrid gehst, musst du entweder 90 Millionen Euro kosten oder schon ein Weltstar sein. Ilkay würde es extrem gut tun, bei uns den Weg weiterzugehen."

Watzke: Reus bleibt trotz Ausstiegsklausel

Eine weitere Personalie mit Zündstoff ist Marco Reus. Der derzeit wohl formstärkste Borusse hat eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag und könnte den Verein damit schon bald verlassen. "Das war damals unumgänglich, sonst wäre er möglicherweise in den Süden Deutschlands gewechselt", rechtfertigte Watzke und versuchte, die Anhänger zu beruhigen: "Marco spielt bei uns und wird auch nächstes Jahr bei uns spielen."

Anders als bei Gündogan und Reus ist im Fall von Robert Lewandowski klar, dass der Pole den BVB nach der Saison verlassen wird. "Wir werden jemanden holen, davon können sie ausgehen. Wir haben nachgewiesen in den letzten Jahren, dass wir das hinbekommen", so Watzke.

Borussia Dortmund im Überblick

Marco Nehmer

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.