"Bei Manuel ist Klopp auf der sicheren Seite"

Weigelt empfiehlt Friedrich an Klopp

SID
Samstag, 16.11.2013 | 16:10 Uhr
Jürgen Klopp war bereits zu Mainzer Zeiten Trainer von Manuel Friedrich
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Live
Shanghai Shenhua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Von 2004 bis 2007 haben Benjamin Weigelt und Manuel Friedrich gemeinsam beim 1. FSV Mainz 05 gespielt. Ihr Trainer hieß damals Jürgen Klopp, der im Moment einen Ersatz für den Langzeitverletzten Neven Subotic bei Borussia Dortmund sucht. Weigelt, derzeit Kapitän von Rot-Weiß-Oberhausen, ist sich sicher, dass Friedrich der richtige Mann dafür wäre.

"Bei Manuel ist Jürgen Klopp auf der sicheren Seite. Das ist ein riesiger Pluspunkt. Er ist jemand, den man, wenn es hart auf hart kommt, jederzeit in ein Spiel werfen kann", so Weigelt im Interview mit der "WAZ". Bei Oberhausen hielt sich Friedrich zuletzt fit. Dass sich Klopp und Friedrich bereits kennen, würde die Integration des 34-Jährigen zusätzlich erleichtern.

"In Mainz haben sie sich immer geschätzt und viel miteinander gesprochen. Jürgen Klopp geht kein Risiko ein, was den Menschen Manuel Friedrich angeht", ist sich Weigelt sicher.

Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Routinier Friedrich

Aktuell wird der ehemalige Leverkusener von den Verantwortlichen des BVB im Training genau unter die Lupe genommen. Weigelt räumte ein, dass Friedrich sich aktuell noch nicht einem absoluten Topzustand befinde. "Natürlich fehlt ihm noch die Spritzigkeit und das Timing bei den Zweikämpfen."

Zwar müsse Friedrich sich erst einmal wieder an das Niveau bei einem Bundesligisten gewöhnen, aufgrund seiner Routine werde dies jedoch klappen. "Mit der Erfahrung aus mehr als 300 Bundesliga-Spielen geht das zügig. Wenn er mit den Hochkarätern wie Mkhitaryan oder Aubameyang trainiert, wird er sich schnell zurechtfinden", versichert der 31-Jährige.

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung