Keine Chance bei Hannover 96

Nikci: Durch Wechsel zur WM

Von Thomas Gewald
Freitag, 15.11.2013 | 12:12 Uhr
Adrian Nikci kommt bei Hannover 96 nicht mehr zum Einsatz
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Dass Adrian Nikci bei Hannover 96 derzeit keine Chance auf Bundesliga-Einsätze hat, hindert ihn nicht daran, von einer WM-Teilnahme im kommenden Sommer für die Schweiz zu träumen. Dafür will der Mittelfeldspieler im Winter zu einem anderen Klub wechseln.

Nach seinem Wechsel vom FC Zurüch nach Hannover im Sommer 2012 tönte Nikci: "Ich will besser sein als Shaqiri und Xhaka." Dem Traumeinstand mit einem Joker-Tor beim Bundesliga-Debüt folgte im Oktober 2012 eine Auszeit wegen einer Gehirnhautentzündung und nur noch drei weitere Liga-Spiele.

In den sportlichen Planungen von Mirko Slomka spielt Nikci schon lange keine Rolle mehr. Er soll Hannover nach einem Jahr wieder verlassen. Sein Berater Dino Lamberti sucht bereits einen neuen Klub für den 24-Jährigen und erklärte der "Neuen Presse" selbstbewusst: "Adrian hat extreme Qualitäten. Ich bin überzeugt, dass sie sogar für die Schweizer Nationalmannschaft ausreichen."

Ein Vereinswechsel im Winter ist laut Lamberti absehbar - vielleicht sogar innerhalb Deutschlands. ''Wir wollen nichts überstürzen, aber wenn es im Winter klappt mit einem Transfer, wäre es wohl das Beste für alle.'' Offenbar sollen Hertha Berlin und der 1. FC Köln interessiert sein. Der Berater will mit Sportdirektor Jörg Schmadtke "das Gespräch suchen".

Adrian Nikci im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung